Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sexueller Missbrauch, ein Horror-Dinner und Pinocchio
Kultur 7 22.11.2022
D’Woch am Kino

Sexueller Missbrauch, ein Horror-Dinner und Pinocchio

In „She Said“ sind zwei Reporterinnen Harvey Weinstein auf der Spur: Der Filmproduzent soll mehrere Frauen sexuell missbraucht haben.
D’Woch am Kino

Sexueller Missbrauch, ein Horror-Dinner und Pinocchio

In „She Said“ sind zwei Reporterinnen Harvey Weinstein auf der Spur: Der Filmproduzent soll mehrere Frauen sexuell missbraucht haben.
Foto: Universal Pictures
Kultur 7 22.11.2022
D’Woch am Kino

Sexueller Missbrauch, ein Horror-Dinner und Pinocchio

Nora SCHLOESSER
Nora SCHLOESSER
Das sind nur einige der Themen, die diese Woche auf der großen Leinwand zu sehen sind.

Das Schmuddelwetter da draußen schreit gerade zu nach einem Filmabend mit Popcorn. Wieso also nicht ins Kino gehen? Immerhin präsentieren sich die Neuerscheinungen der Woche mit packenden und abwechslungsreichen Plots.

„Guillermo del Toro’s Pinocchio“

Die Geschichte des Holzjungen wird neu erzählt. Der Tischler Gepetto erschafft im Italien der 1930er-Jahren den hölzernen Jungen namens Pinocchio, der auf wundersame Weise zum Leben erwacht. Leider entwickelt sich Pinocchio nicht, wie erwartet …

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„She Said“

Basierend auf dem Erfolgsbuch „#MeToo. Von der ersten Enthüllung zur globalen Bewegung“ von Jodi Kantor und Megan Twohey greift das US-amerikanische Drama „She Said“ den Weinstein-Skandal auf. Zwei „New York Times“-Journalistinnen haben sich zum Ziel genommen, die sexuellen Missbrauchsvermutungen gegenüber dem Filmproduzenten Harvey Weinstein zu beweisen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Boy from Heaven“

Ein politischer Thriller, der sich an der islamischen Al-Azhar-Universität in Kairo abspielt. Als der Scheich der Azhar plötzlich stirbt, gerät der Student Adam in einen Machtkampf zwischen religiösen und politischen Eliten.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Eo“

Das italienisch-polnische Drama „Eo“, ein Roadmovie, ist eine Neuinterpretation von Robert Bressons Filmdrama „Au hasard Balthazar“ (1966). Wie das Rad der Fortuna ist auch das Leben des Esels namens Balthazar eine Achterbahnfahrt zwischen Glück und Unglück. Ein Lebensweg mit schönen und weniger positiven Begegnungen – gesehen durch die melancholischen Augen von Balthazar.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„The Menu“

Wenn der Besuch eines Feinschmecker-Restaurants zu einem Horrortrip wird: In „The Menu“ hat sich der Koch für seine Gäste auf einer Insel ein ganz besonderes Abendmahl überlegt. Hier werden Steaks blutig serviert.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Strange World“

Die Walt Disney Animation Studios legen mal wieder mit einem neuen Spielfilm nach. In „Strange World“ nimmt die Forscher-Familie Clades ihre letzte Expedition auf sich. Leider wird das Abenteuer von ihren persönlichen Differenzen überschattet.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Bones and All“

Ein romantisches Horror-Drama, in dem die junge Maren auf der Suche nach ihrer Mutter dem gewaltbereiten Lee über den Weg läuft. Eine verhängnisvolle Amour fou nimmt ihren Lauf. „Bones and All“ wurde beim diesjährigen Filmfestival unter anderem mit dem Silbernen Löwen für die beste Regie (Luca Guadagnino) ausgezeichnet.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Das vollständige Kinoprogramm findet sich auf www.wort.lu/de/service/films#.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der iranische Film „Leila’s Brothers’“ ist eine Wucht: Saaed Roustayi komponiert ein vielschichtiges Familientableau.
„Leila’s Brothers“ zeigt eine starke Frau in einer misogynen Männergesellschaft.