Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die neuen Filme der Woche: Dem Andenken von Max Frisch gewidmet
Kultur 5 2 Min. 21.06.2017

Die neuen Filme der Woche: Dem Andenken von Max Frisch gewidmet

Mit „Return to Montauk“ kehrt Regisseur Volker Schlöndorff noch einmal zu Max Frisch zurück – 1990 verfilmte er dessen Roman „Homo Faber“.

Die neuen Filme der Woche: Dem Andenken von Max Frisch gewidmet

Mit „Return to Montauk“ kehrt Regisseur Volker Schlöndorff noch einmal zu Max Frisch zurück – 1990 verfilmte er dessen Roman „Homo Faber“.
Foto: Ziegler Film
Kultur 5 2 Min. 21.06.2017

Die neuen Filme der Woche: Dem Andenken von Max Frisch gewidmet

Vom Historienfilm bis hin zum nervenaufreibenden Horrorthriller - die Filme diese Woche sind vielfältig. Fünf neue Streifen laufen diese Woche in den Kinos an.

Vom Historienfilm bis hin zum nervenaufreibenden Horrorthriller - die Filme diese Woche sind vielfältig. Fünf neue Streifen laufen diese Woche in den Kinos an.

Rückkehr nach Montauk

Drama (D/F/IRL 2017). Regie: Volker Schlöndorff. Mit Stellan Skarsgård, Nina
Hoss, Susanne Wolff, Isi Laborde, Bronagh Gallagher. Drehbuch:Volker Schlöndorff, Colm Tóibín. Kamera: Jérôme Alméras. Musik: Max Richter, Thomas Bartlett. 106 Minuten.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Ein Schriftsteller kommt für ein Wochenende nach New York, um seinen neuen, autobiografisch gefärbten Roman vorzustellen, in dem es um eine vor Jahren gescheiterte Liebe geht. Er besucht seine einstige Geliebte, um seinen Gefühlen für sie nachzuspüren, wobei er während einer Reise mit ihr ans Meer bei Montauk mit unerwarteten Einsichten konfrontiert wird.


The Promise

Historienfilm, Melodram (USA/E 2016). Regie: Terry George. Mit Oscar Isaac, Christian Bale, Charlotte Le Bon, Daniel Giménez Cacho. 133 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 12)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der armenische Medizinstudent Michael reist im Jahr 1914 kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs für sein Studium nach Konstantinopel. Dort lernt er den Fotojournalisten Chris Myers und dessen Geliebte, die Künstlerin Ana, kennen, die aus Paris in die Stadt am Bosporus gereist sind. Michael verliebt sich hoffnungslos in Ana, die so wie er armenische Wurzeln hat und seine Liebe schon bald erwidert. Doch die leidenschaftliche Liebesbeziehung der beiden gerät in Gefahr, als um sie herum der Krieg ausbricht und das vormals so lebendige und multikulturelle Konstantinopel im Chaos versinkt. Michael und Ana fliehen gemeinsam und müssen dabei angesichts des drohenden Genozids an den Armeniern nicht nur für ihre Liebe zueinander kämpfen, sondern auch ums nackte Überleben.


It Comes at Night

Horror, Thriller (USA 2016). Regie: Trey Edward Shults. Mit Joel Edgerton, Riley Keough, Christopher Abbott, Carmen Ejogo. 97 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 16)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Welt des Familienoberhaupts Paul, seiner schüchternen Frau Sarah und des Teenager-Sohns Travis wird regelmäßig von einer bösartigen, pestähnlichen Bedrohung heimgesucht. Um Schutz vor den lebensgefährlichen Umständen zu finden, ziehen sie sich in ein abgelegenes Haus im Wald zurück. Doch die Ruhe wird gestört, als eines Tages der fremde Will versucht, die Vordertür des Hauses aufzubrechen. Will überzeugt die Familie davon, ihm bei der Suche nach seiner Frau Kim und seinem Sohn Andrew zu helfen und die beiden mit in den wohlbehüteten Schutzort zu bringen. Bald bricht jedoch Paranoia zwischen den neuen und alten Bewohnern aus.


Le Manoir

Horreur, Comédie (F 2016). Réalisation: Tony Datis. Avec Kemar, Natoo, Ludovik, Jérôme Niel. 100 minutes. (Officiellement à partir de 12)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Une bande d'étudiants vient fêter la nouvelle année dans un vieux manoir isolé de tout. Mais peu après leur arrivée, des événements étranges perturbent l'ambiance, avant que la fête ne tourne carrément au cauchemar...

Le Grand Méchant Renard et autres contes

Film d’animation (F 2016). Réalisation: Benjamin Renner. Avec les voix de Céline Ronte, Boris Rehlinger, Guillaume Bouchède, Guillaume Darnault. 79 minutes. (Sans restriction d’âge)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Ceux qui pensent que la campagne est un lieu calme et paisible se trompent, on y trouve des animaux particulièrement agités, un Renard qui se prend pour une poule, un Lapin qui fait la cigogne et un Canard qui veut remplacer le Père Noël. Si vous voulez prendre des vacances, passez votre chemin…

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.