Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die neuen Filme der Woche
Jude Law als Safeknacker und notorischer Angeber "Som Hemingway im gleichnamigen Film.

Die neuen Filme der Woche

Foto: Twentieth Century Fox
Jude Law als Safeknacker und notorischer Angeber "Som Hemingway im gleichnamigen Film.
Kultur 6 5 Min. 23.04.2014

Die neuen Filme der Woche

Neu im Kino ab Mittwoch, 23. April: Brick Mansions, Dans la cour, Dom Hemingway, Irre sind männlich, Night Moves, Une rencontre
  • Brick Mansions

Actionfilm (Frankreich, Kanada 2013). Regie: Camille Delamarre. Mit Paul Walker, David Belle, Gouchy Boy, Catalina Denis, RZA.  98 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 12)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Brick Mansion, Detroit. In dem durch eine Mauer vom Rest der Stadt abgetrennten Ghetto regieren Gewalt und Kriminalität. An oberster Stelle steht Drogenbaron Tremaine, der das Ghetto fest im Griff hat. Doch Tremaines Macht erreicht eine neue Dimension, als er in den Besitz einer Massenvernichtungswaffe kommt, mit der er den Rest der Stadt erpresst. Um Zugang zur gefährlichen Waffe zu bekommen und sie zu entschärfen, wird Undercover-Cop Collier  die Mission erteilt, sich Zugang zu Tremaines Drogengang zu verschaffen. Dafür setzt er auf die Hilfe des Ex-Sträflings Lino  – der ihm mit seinem Insiderwissen helfen soll, an Tremaines Leute ranzukommen und ihm außerdem im Fall der Fälle den Hintern retten kann. Lino lässt sich auf Collier ein, denn auch er will ein Hühnchen mit Tremaine rupfen. Der hat Linos Freundin Lola in seine Gewalt gebracht…

  • Dans la cour

Comédie dramatique (France 2014). Réalisation: Pierre Salvadori. Avec Catherine Deneuve, Gustave Kervern, Féodor Atkine, Pio Marmaï, Michèle Moretti, Nicolas Bouchaud. 97 minutes. (Officiellement à partir de 6)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Antoine est musicien. La quarantaine passée, il décide brusquement de mettre fin à sa carrière. Après quelques jours d’errance, il se fait embaucher comme concierge. Mathilde habite le vieil immeuble de l’est parisien où il prend ses fonctions. C’est une jeune retraitée, généreuse et impliquée, qui partage son temps entre ses activités associatives et la vie de la copropriété. Un soir, elle découvre une inquiétante fissure sur le mur de son salon. Peu à peu, son angoisse grandit pour se transformer en panique: et si l’immeuble s’effondrait… Tout doucement, Antoine se prend d’amitié pour cette femme qu’il craint de voir glisser vers la folie. Entre dérapages et inquiétudes, tous deux formeront un tandem maladroit, drolatique et solidaire qui les aidera, peut-être, à traverser cette mauvaise passe.

  • Dom Hemingway

Drama (Großbritannien 2013). Regie und Drehbuch: Richard Shepard. Mit Jude Law, Richard E. Grant, Demian Bichir, Emilia Clarke, Kerry Condon. 93 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 16)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Dom Hemingway ist ein legendärer Safeknacker und notorischer Angeber, der ebenso gerissen wie verstörend ist – und zudem unglaublich wütend und leicht reizbar. Nach zwölf Jahren im Knast macht er sich mit seinem Kumpel Dickie auf den Weg zu seinem Boss Mr. Fontaine. Von dem will er seinen Teil der Beute kassieren – plus einem kleinen „Extra“, weil er ihn nicht verpfiffen hat. Doch alles kommt anders als geplant. Dom verliert bei einem Autounfall fast das Leben und nimmt daraufhin wieder Kontakt zu seiner entfremdeten Tochter auf. Aber die Ruhe währt nur kurz – schon bald steckt der Ganove wieder mitten in seinen alten Geschäften und trachtet danach, eine alte Schuld ein für alle Mal zu begleichen. 

  • Irre sind männlich

Komödie (Deutschland 2014). Regie: Anno Saul. Mit Fahri Yardim, Milan Peschel, Marie Bäumer, Peri Baumeister, Josefine Preuß, Tom Beck, Carolin Kebekus. 93 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 12)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Neu-Single Daniel lässt sich von seinem Kumpel Thomas dazu überreden, sich neuen Eroberungen zuzuwenden. Dafür denken sich die beiden Männer eine ganz eigene Masche aus, um Frauen zu verführen: Sie schleichen sich immer wieder in Therapiegruppen ein und präsentieren dort erfundene Probleme und Psychosen, um die Damen herumzukriegen. Zunächst sind sie damit erfolgreicher, als sie erwartet haben. Aber bald werden aus den Pseudo-Problemen richtige: Sylvie, die Daniel und Thomas auf einem Wochenend-Workshop bei Schorsch Trautmann kennenlernen, durchschaut den Schwindel. Sie spielt ihr Wissen als Trumpfkarte aus und droht den Therapie-Crashern damit, sie auffliegen zu lassen. Doch das würde auch deren Chancen bei der hübschen Bernadette zunichte machen - und das wollen Daniel und Thomas nicht zulassen...

  • Night Moves

Drama (USA 2013). Regie: Kelly Reichardt. Mit Jesse Eisenberg, Dakota Fanning, Peter Sarsgaard, Alia Shawkat, Logan Miller, Kai Lennox, Katherine Waterston. 112 Minuten. (Offiziell freigegeben ab 12)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Umweltaktivisten Josh, Dena und Harmon wollen einen Staudamm in die Luft sprengen. Nach ausgiebiger Vorbereitung ist es so weit. Doch etwas geht schief und es gibt keine Möglichkeit mehr in die Normalität zurückzukehren

  • Une rencontre

Romance (France 2014). Réalisation et scénario: Lisa Azuelos. Avec Sophie Marceau, François Cluzet, Lisa Azuelos, Alexandre Astier, Arthur Benzaquen, Jonathan Cohen, Niels Schneider, Stéphanie Murat. 81 minutes. (Officiellement à partir de 6)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Elsa écrivain, et Pierre, avocat, se croisent lors de la soirée de clôture d’un salon du livre: un regard, un briquet qui change de mains, des rires un peu trop nerveux, le frémissement d’une histoire possible… Une rencontre? Sauf que la vie de Pierre, c’est d’abord sa famille: ses enfants et Anne, sa femme depuis quinze ans, celle qui l’aimera toujours, et qu’il aimera toujours, en dépit de la routine et du temps qui passe, il le sait. Elsa, de son côté, se reconstruit peu à peu suite à un divorce compliqué, se partageant entre l’écriture, ses ados qui grandissent trop vite, ses amies et une histoire légère comme l’air avec Hugo, son jeune amant. Pour elle, l’homme marié est un tabou et même pire: une erreur. Pourtant… Dès le premier regard, la rencontre de Pierre et Elsa s’inscrit dans une temporalité différente, comme si présent et futur possible se dédoublaient, s’entrechoquaient... jusqu’à créer une réalité où tout serait possible.