Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die bezaubernde Rebellin
Kultur 26 2 Min. 26.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die bezaubernde Rebellin

Mit ihrer Musik, ihrem Gesang und vor allem mit ihrem extravaganten Tanz zeigt Fatou, dass in ihrer Kunst das Zerebrale und das Sinnliche eine Einheit bilden.

Die bezaubernde Rebellin

Mit ihrer Musik, ihrem Gesang und vor allem mit ihrem extravaganten Tanz zeigt Fatou, dass in ihrer Kunst das Zerebrale und das Sinnliche eine Einheit bilden.
Foto: Philharmonie
Kultur 26 2 Min. 26.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die bezaubernde Rebellin

Marc THILL
Marc THILL
Sie kämpft gegen Genitalbeschneidung und Zwangsverheiratung, warnt vor islamischer Scharia und westlichen Moden. Den Afrikanern will sie vor allem ihren Stolz zurückgeben. Am Freitag war Fatoumata Diawara, die neue Stimme Malis, in der Philharmonie.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die bezaubernde Rebellin“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Keine Zeit für Nostalgie
Als Frontmann der Band The Police wurde er weltberühmt. Als Solokünstler veröffentlicht er seit Jahrzehnten regelmäßig Hits. Nun wird Sting 70 Jahre alt und geht wieder auf Tour.
Sting live in Belval im Jahr 2018
Mit Songs von vier Studioalben machte die britische Indie-Folk-Band Mumford and Sons am Mittwochabend in Luxemburg Station. In der Rockhal hatten sie auch Songs von der neuen Platte „Delta" dabei.
Mumford and Sons haben am Mittwoch auf ihrer Tour in der Rockhal Halt gemacht und ihr viertes Studioalbum vorgestellt.
Vagabonds“ von „Dream Catcher“
Drei Jahre hat es gedauert – nun wird „Vagabonds“ endlich veröffentlicht. Warum die Aufnahmen des neuen Albums von „Dream Catcher“ so viel Zeit in Anspruch nahmen? Ganz einfach: Weil John Rech und seine Gefährten es locker angehen.
Das deutsche Popduo verzauberte am Dienstagabend die gut 500 Besucher in der Rockhal. Ein überzeugendes Konzert der beiden Hamburgerinnen, denen man dennoch mehr Mut zum Ausbruch aus der musikalischen Komfortzone wünschen würde.
Boy at Rockhal
Es geht um Sex, um „Dirty White Boots“ oder seinen Geburtsort New York. Der US-Rocker Lenny Kravitz legt mit „Strut“ sein zehntes Album vor, das er sicher auch am 9. Dezember in der Rockhal vorstellen wird. Eines will das Multitalent damit nicht: sich wiederholen.
Lenny Kravitz - live in der Rockhal