Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Künstler kann warten
Leitartikel Kultur 2 Min. 28.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Der Künstler kann warten

Der Künstler kann warten

Foto: AFP
Leitartikel Kultur 2 Min. 28.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Der Künstler kann warten

Marc THILL
Marc THILL
Die Beihilfen für die Kulturwelt sind zwar angemessen, die Kultur ist aber kein Dreh- und Angelpunkt in der Gesellschaft.

Die Kultur ist ein merkwürdiges Kraut. Sie wächst überall, sogar von selbst, kann sowohl Mauerblümchen wie Orchidee sein – doch auch sie ist gefährdet, auch sie braucht Hilfe, auch an ihr hängen Jobs. Nach drei Monaten Abschottung sind den Menschen derzeit aber Restaurants und Terrassen wichtiger als Theaterhäuser und Konzertsäle.

Und vielleicht deshalb hat sich Kulturministerin Sam Tanson gestern mit der Philharmonie etwas anderes als nur ein Mauerblümchen der Luxemburger Kultur ausgesucht, um ihre Hilfsmaßnahmen publikumswirksam in die Öffentlichkeit zu tragen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kultur ist bunt
Muss man daran erinnern, dass Kultur weder homogen noch rein sein kann?
"Das geht nicht"
Demnächst soll Luxemburg das Arbeitslosengeld für alle Grenzgänger übernehmen, die ihren Job verlieren. „Das geht nicht“, sagt Beschäftigungsminister Nicolas Schmit und schreibt einen geharnischten Brief an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Beschäftigungsminister Nicolas Schmit ist sauer: Wenn es nicht zu Anpassungen bei der Neuregelung des Arbeitslosengeld für Grenzgänger kommt, steht die Adem vor dem Kollaps, so seine Warnung.