Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Bildhauer der Erinnerung
Kultur 16 3 5 Min. 15.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Bildhauer der Erinnerung

Shelomo Selinger meißelt von Hand den Granitstein und entlockt ihm seine Form. In der Bretagne hat er den Rohling verarbeitet und dabei fünf Tonnen Stein weg geschlagen.

Der Bildhauer der Erinnerung

Shelomo Selinger meißelt von Hand den Granitstein und entlockt ihm seine Form. In der Bretagne hat er den Rohling verarbeitet und dabei fünf Tonnen Stein weg geschlagen.
FOTO: FRANCIS VERQUIN
Kultur 16 3 5 Min. 15.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Bildhauer der Erinnerung

Marc THILL
Marc THILL
Shelomo Selinger über das Shoah-Denkmal.

Treten Sie ein in mein kleines Idyll“, sagt Shelomo Selinger und öffnet das Türgitter. „Für das Wetter kann ich nicht“, meint er lachend, als der graue Himmel über Paris seine Schuldigkeit tut – es regnet. Tropfen kullern an Büsten entlang, lassen die Statuen hell aufleuchten. „Ich mag Granit, denn er reflektiert das Licht besser als Marmor“, erklärt der Bildhauer mit einem Stirnrunzeln.

Stumm lächeln die Skulpturen dem Besucher entgegen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mahnmal und Zeichen der Hoffnung
In der Nacht zum Mittwoch wurde das Monument zur Erinnerung an die Luxemburger Opfer des Holocaust am Boulevard Roosevelt hinter der Kathedrale aufgestellt.
Installation Monument Shoa / Foto: Steve EASTWOOD