Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deborah de Robertis zu Geldstrafe verurteilt
Kultur 06.08.2020

Deborah de Robertis zu Geldstrafe verurteilt

Deborah de Robertis war bereits mehrmals in den Schlagzeilen.

Deborah de Robertis zu Geldstrafe verurteilt

Deborah de Robertis war bereits mehrmals in den Schlagzeilen.
Copyright Deborah De Robertis, Foto Vivien Deleuze.
Kultur 06.08.2020

Deborah de Robertis zu Geldstrafe verurteilt

Die Künstlerin ist wegen einer Performance in Lourdes zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

(TJ) - Die Luxemburgerin Deborah de Robertis ist wegen einer Performance in Lourdes zur Zahlung von 2.000 Euro Strafe - davon 1.000 auf Bewährung - verurteilt worden.


Deborah de Robertis, artiste «performeuse».
Commentaire: L'origine du scandale
L'artiste Déborah de Robertis multiplie les provocations, à l'abri de son féminisme militant et de son allégeance à l'art contemporain.

Die 36-Jährige hatte sich 2018 vor dem Eingang zur Lourdes-Grotte entblößt. Mit ihren Provokationen will die Künstlerin Traditionen und Konventionen in Frage stellen. Sie war zuvor bereits in Paris nach einem Nackt-Auftritt im Musée d'Orsay angeklagt worden. Die Richter in der französischen Hauptstadt hatten sie allerdings freigesprochen, weil sie nicht exhibitionistisch gehandelt, sondern einen „acte militant et artistique“ vollzogen habe.

Ihre Anwältin Marie Dosé hatte auch in Tarbes in diese Richtung plädiert und Freispruch gefordert. Sie kündigte an, De Robertis werde in Berufung gehen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Künstlerin Deborah De Robertis von der Bühne gezerrt
Die Luxemburger Performance-Künstlerin Deborah De Robertis ist bekannt für ihr Entblößen vor Kunstwerken in Museen, womit sie provokativ Traditionen und Konventionen infrage stellt. Nun wurde sie zensiert ... und das ausgerechnet während eines TED-Talks über Zensur.
Deborah de Robertis im Selbstporträt.