Wählen Sie Ihre Nachrichten​

D'Woch am Kino: Zombiekomödie und Kriegsdrama
Kultur 7 06.11.2019

D'Woch am Kino: Zombiekomödie und Kriegsdrama

„La belle époque" ermöglicht dem alternden Protagonisten, seine Jugendliebe noch einmal zu treffen.

D'Woch am Kino: Zombiekomödie und Kriegsdrama

„La belle époque" ermöglicht dem alternden Protagonisten, seine Jugendliebe noch einmal zu treffen.
Foto: Les Films du kiosque
Kultur 7 06.11.2019

D'Woch am Kino: Zombiekomödie und Kriegsdrama

Sophia SCHÜLKE
Sophia SCHÜLKE
Das neue Kinoprogramm bietet unter anderem gleich zwei Wiedersehen mit Woody Harrelson, Schwedens Oscarbeitrag für den besten ausländischen Film und die poetische Odyssee einer abgetrennten Hand.

Romanverfilmungen, geschichtsträchtige Epen und poetische Nostalgie: Gleich sieben neue Streifen buhlen ab diesem Mittwoch um die Gunst der Kinozuschauer. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Mit einer Besetzung, die Woody Harrelson, Dennis Quaid, Luke Evans und Mandy Moore umfasst, meldet sich Roland Emmerich zurück. Diesmal bringt Hollywoods deutscher Katastrophenspezialist mit „Midway“ eine historische Schlacht auf die Leinwand. 

Als Regisseur und Produzent inszeniert Emmerich die Schlacht um die gleichnamigen Pazifik-Inseln während des Zweiten Weltkriegs und liefert damit seinen ersten Kriegsfilm seit „The Patriot“. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Ebenfalls auf wahren Begebenheiten beruht „Adults in the Room“. Allerdings geht es in dem Biopic des griechischen, für seine engagierten Filme ausgezeichneten Regisseurs Costa-Gavras („Z“, „Missing“, „Music Box“) um Zeitgeschichte. 

„Adults in the Room“ basiert auf dem gleichnamigen Buch des ehemaligen Finanzministers Yanis Varoufakis, der darin den Leidensweg Griechenlands während der Bankenkrise und seine Erfahrungen aus den Verhandlungen mit der Eurogruppe Revue passieren lässt. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Gegen alle sozialen Hürden Bildung anhäufen, Schriftsteller werden und so Respekt und Liebe gewinnen – das ist der Plan von „Martin Eden“, eines jungen Mannes aus dem Arbeitermilieu, der sich in eine Frau aus der Oberschicht verliebt. Pietro Marcello siedelt seine freie Verfilmung des Romans von Jack London in Neapel an.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Ein verführerisches Angebot erhält der alternde Victor (Daniel Auteuil) von Unternehmer Antoine (Guillaume Canet) in dem Drama „La belle époque“: Er kann eine Zeitreise in seine Jugend unternehmen und seiner großen Liebe noch einmal begegnen. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

In dem Animationsfilm „J’ai perdu mon corps” begibt sich eine abgetrennte Hand auf eine Odyssee durch Paris, um ihren Körper zu finden und kreuzt dabei die Schicksalswege eines jungen Paares. Der Film erhielt in Cannes den Grand Prix der „Semaine de la critique“. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Schwedens Oscarbeitrag für den besten ausländischen Film können Kinofans mit „And Then We Danced“ begutachten. Das Tanzdrama erzählt von einer homosexuellen Liebe im heutigen Georgien. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Wer es lustiger mag, setzt auf Woody Harrelson. Zehn Jahre nach dem ersten Streich kehrt dieser in der Horrorkomödie „Zombieland: Double Tap“ wieder und muss eine Hippie-Kommune vor Untoten retten.
______
Das komplette Programm findet sich auf den Kinoseiten 40-43 der Mittwochausgabe und auf www.wort.lu  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Hinterland": Das blaue Filmstudio
Der Thriller „Hinterland“, eine Luxemburger Koproduktion, lässt die verstörte Wiener Welt der 1920er-Jahre neu aufleben. Reportage vom Filmdreh.
Das Hauptcast: Maximilien Jadin, Marc Limpach, Liv Lisa Fries und Murathan Muslu (v.l.n.r.)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.