Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cercle Artistique ehrt Julie Wagener
Kultur 01.11.2021
Nachwuchspreis

Cercle Artistique ehrt Julie Wagener

Julie Wagener rückt immer mehr in den Fokus.
Nachwuchspreis

Cercle Artistique ehrt Julie Wagener

Julie Wagener rückt immer mehr in den Fokus.
Foto: Anouk Antony
Kultur 01.11.2021
Nachwuchspreis

Cercle Artistique ehrt Julie Wagener

Der Prix Révélation 2021 geht an die Malerin, Grafikerin und Illustratorin.

(C./dco) - „Auf den ersten Blick suggerieren ihre drei Bilder Ruhe, einen Hauch von Unschuld, vielleicht auch ein Gefühl von Zerbrechlichkeit. Auf den zweiten Blick aber sind sie voller Schrecken. Diese beunruhigende Wirkung spiegelt sich ebenfalls in den fast leichenblassen Teints der dargestellten Personen wider. In Kombination mit den fragmentiert wirkenden Körperteilen und dem weißen Tuch verweisen sie auf jeden Fall auf Tod und körperlichen Verfall.“  Das schrieb Marc Thill, Rubrikenleiter der LW-Kulturredaktion, in seiner Rezension zur  „Triennale junger Künstler“ in den Rotondes und dem Kunstforum Casino im Juli 2021. 

Foto: Anouk Antony

Nun hat die Künstlerin hinter diesem Triptychon „It Hurts Until It Doesn’t“, Julie Wagener, damit auch auf dem jährlichen Salon des CAL beeindrucken können. Am Samstag, dem 30. Oktober, wurde Wagener im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Salons für ihre dreiteilige Arbeit der Prix Révélation 2021 zuerkannt. Noch bis zum 14 November läuft der Salon im Limpertsberger Tramschapp.  

Nach der Bekanntgabe: Cal-Päsident Marc Hostert (l.), Bürgermeisterin Lydie Polfer, die Preisträgerin Julie Wagener, der Erste Regierungsrat im Kulturministerium, Jo Kox und die CSV-Abgeordnete in der Chamber, Octavie Modert.
Nach der Bekanntgabe: Cal-Päsident Marc Hostert (l.), Bürgermeisterin Lydie Polfer, die Preisträgerin Julie Wagener, der Erste Regierungsrat im Kulturministerium, Jo Kox und die CSV-Abgeordnete in der Chamber, Octavie Modert.
Foto: CAL


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neuregelung der Kulturförderung
Nach den ersten ganz offiziellen Schritten geht der Arts Council Kultur:LX nun auf den Weg Richtung Etablissement public.
Kulturministerin Sam Tanson, Catherine Decker – gleichzeitig Beraterin des Ministeriums und Präsidentin der Asbl Kultur:LX – und der Erste Regierungsrat im Kulturministerium Jo Kox (v. r. n. l.) sehen das Projekt als entscheidenden Schritt zur Kulturförderung. Das Gesetz zum Einrichten des Förderinstruments als Etablissement public ist Teildes Koalitionsvertrags.