Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie
Kultur 3 5 Min. 27.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie

Wieder weiter vorn im Regal: George Orwells düsteres Szenario "1984".

Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie

Wieder weiter vorn im Regal: George Orwells düsteres Szenario "1984".
Foto: AFP
Kultur 3 5 Min. 27.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Die Trump-Regierung bemüht "alternative Fakten". Das erinnert an "1984". Doch nicht nur Orwell hat wieder Konjunktur: Der aktuellen Bestsellerliste zufolge liest Amerika zurzeit bevorzugt Dystopien und passende Ratgeber.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Buchverkäufe nach der Trump-Wahl: Das Comeback der Dystopie“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Snowdens alternative Festtagsbotschaft
„Wir haben alle Sensoren in unseren Taschen, die uns verfolgen, wohin wir auch gehen“, sagt Edward Snowden in einer TV-Sendung. Orwells Überwachungsmethoden seien nichts im Vergleich zu dem, was heute möglich sei.