Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bond-Darsteller Roger Moore gestorben
Kultur 8 23.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Von "Diamantenfieber" bis "Moonraker"

Bond-Darsteller Roger Moore gestorben

Kultur 8 23.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Von "Diamantenfieber" bis "Moonraker"

Bond-Darsteller Roger Moore gestorben

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Der britische Schauspieler Roger Moore ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie am Dienstag mit.

(vb) – Der britische Schauspieler Roger Moore ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie am Dienstag mit. Er sei am Dienstag in der Schweiz nach einem kurzen Kampf gegen eine Krebserkrankung im Alter von 89 Jahren gestorben, bestätigte sein Management.

Sir Roger Moore erlangte als James-Bond-Darsteller von 1973 bis 1985 große Berühmtheit. Er verkörperte den smarten Geheimagenten ihrer Majestät in sieben Filmen - mehr als alle anderen Darsteller. In seinen übrigen Filmen war der Polizistensohn Moore auf die Rolle des Gentleman-Detektivs oder des Abenteurers abonniert. Beim Fernsehpublikum machte er sich als smarter Superheld „Simon Templar einen Namen. Außerdem spielte er in mehreren Fernsehserien mit - etwa „Ivanhoe“ und „Maverick“.

Moore stammte aus einfachen Verhältnissen, wuchs im armen Londoner Süden auf. 2003 erhob Königin Elizabeth II. den Hollywoodstar, der 1953 in die USA gezogen war, in den Adelsstand. Moore war viermal verheiratet, mit seiner dritten Frau Luisa Mattioli hat er drei Kinder.

Schon in der Vergangenheit kämpfte er mit gesundheitlichen Problemen: Er überwand eine Prostata-Krebserkrankung und schwere Herzrhythmusstörungen. Seinen Herzschrittmacher bezeichnete er einmal als sein wertvollstes Besitztum.

In den 90er Jahren konzentrierte sich Roger Moore auf sein Ehrenamt als UN-Sonderbotschafter für das Kinderhilfswerk Unicef. Bis ins hohe Alter war Sir Roger rastlos. Kurz vor seinem 85. Geburtstag trat er als Hilfsauktionator bei Christie's auf, als Erinnerungsstücke aus James-Bond-Filmen unter den Hammer kamen.

Dreharbeiten in Luxemburg

Roger Moore war zuletzt im Jahr 2000 zu Gast in Luxemburg, wo er im Schloss Septfontaines von Villeroy und Boch an dem Actionthriller „The Enemy“ mitwirkte. „Ich habe kein Problem damit, dass ich mit der Figur des James Bond verbunden werde. Im Gegenteil!“, sagte er damals der „Voix du Luxembourg“. Über die neueren James-Bond-Filme äußerste er sich nie, weil er nicht als Besserwisser dastehen wollte.

Hier die Original-Botschaft seiner Familie:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lang wurde spekuliert, jetzt hat er es selbst bestätigt: Daniel Craig wird erneut James Bond darstellen. Auf eine entsprechende Frage antwortete der 49-Jährige am Dienstagabend kurz und klar mit: „Ja.“
Daniel CRAIG (James Bond)
Roger Moore der Meisterdieb
Ex-James-Bond-Darsteller Roger Moore liebte seine Agentenrolle. Er gibt zu, einige besondere Andenken an seine Filme mit nach Hause genommen zu haben.
Nächster Film nur wegen Geld
Nach dem „Spectre“-Dreh hat Daniel Craig (47) erst mal die Nase voll von seiner Rolle als Geheimagent James Bond: „Ich würde eher ein Glas zerbrechen und mir die Handgelenke aufschlitzen."
Daniel Craig hat vorerst genug vom 007-Dreh.