Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Blue & Lonesome": Neues Rolling-Stones-Album
Kultur 1 06.10.2016 Aus unserem online-Archiv

"Blue & Lonesome": Neues Rolling-Stones-Album

Die Altrocker Keith Richards (R), Mick Jagger (M.) und Ronnie Wood lassen nicht locker.

"Blue & Lonesome": Neues Rolling-Stones-Album

Die Altrocker Keith Richards (R), Mick Jagger (M.) und Ronnie Wood lassen nicht locker.
Foto: REUTERS
Kultur 1 06.10.2016 Aus unserem online-Archiv

"Blue & Lonesome": Neues Rolling-Stones-Album

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Die Rolling Stones veröffentlichen am 2. Dezember ihr neues Album «Blue & Lonesome». Dies teilte die britische Rockband am Donnerstag auf Twitter mit.

Die Rolling Stones veröffentlichen am 2. Dezember ihr neues Album «Blue & Lonesome». Dies teilte die britische Rockband am Donnerstag auf Twitter mit. Es ist das erste Studioalbum seit mehr als zehn Jahren.

«"Blue & Lonesome" ist eine Verneigung der Rolling Stones vor den Idolen ihrer Anfangszeit als Bluesband, als sie die Musik von Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Little Walter und Howlin' Wolf interpretiert haben», hieß es in einer Mitteilung von Universal Music. Einige Songs dieser Künstler seien nun auch auf diesem Album vertreten. Bei zwei der zwölf Tracks sei auch der Gitarrist Eric Clapton dabei. Das bisher letzte Studioalbum «A Bigger Bang» war 2005 erschienen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Rückblick

The Rolling Stones haben mit vielen Singles und Alben jahrzehntelang Rock-Geschichte geschrieben. Nach einem ersten Auftritt im Juli 1962 im Londoner Marquee Club begann der Aufstieg der Gruppe zu einer der erfolgreichsten Rockbands der Welt. Mitglieder der ersten Stunde waren Mick Jagger, Keith Richards, Brian Jones, Charlie Watts und Bill Wyman, die sich Anfang 1963 zusammenfanden. Als Gegenpart zu den adretten Beatles bedienten die Stones ihr «Bad Boys»-Image mit Sex- und Drogenexzessen, zerschmetterten Musikinstrumenten und Razzien.

Mit «(I Can't Get No) Satisfaction» eroberten sie 1965 erstmals Platz eins der Charts in den USA und Großbritannien. Es folgten Hits wie «Paint It, Black», «Brown Sugar», «Angie» oder «Start Me Up».

Nach Streitigkeiten in den 80er Jahren, die zu Soloausflügen der Bandmitglieder führten, brachten die englischen Rocker 1989 wieder ein gemeinsames Album («Steel Wheels») auf den Markt. Persönliche Differenzen zwischen Jagger und Richards wurden offiziell beigelegt.

Jagger, Richards und Watts sind immer noch weltweit auf Tournee. Mit dabei ist als vierter Stone der Leadgitarrist Ron Wood, der erst 1975 zu der Band stieß. Ihr letztes Studioalbum - «A Bigger Bang» erschien 2005. Zuvor veröffentlichte Alben waren unter anderem «Voodoo Lounge» (1994), «Tattoo You» (1981), «Some Girls» (1978), «Sticky Fingers» (1971) und «Beggars Banquet» (1968).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rolling-Stones-Legende Keith Richards wird 75
Schon in den Anfangstagen haben sie ihm gelegentlich den Verstärker abgedreht. Auch heute mag Keith Richards, Gitarrist der Rolling Stones, nicht jeden Ton perfekt treffen - doch er bleibt die Seele der Band.
ARCHIV - 17.09.2015, Kanada, Toronto: Musiker Keith Richards stellt den Film "Keith Richards - Under The Influence" auf dem Filmfestival in Toronto (TIFF) vor. Am 18.12.2018 feiert Richards seinen 75. Geburtstag. (zu dpa "Inbegriff einer Rocklegende: Keith Richards wird 75" vom 12.12.2018) Foto: Warren Toda/EPA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Wiessel mol d'Scheif: Achtung, es wird laut!
Für alle, die das Gute-Laune-schöne-Welt-Gedudel von Adel Tawil, Cro, Mark Forster und wie sie alles heißen, satt haben, gibt es gute Neuigkeiten: Zahlreiche Altrocker melden sich zurück.
Die Beatsteaks melden sich mit einem neuen Album zurück.
Zum Jubiläum großer Alben: In die Jahre gekommen
Ein gar nicht wehmütiger Blick zurück auf Monumente der populären Musik - und auf das, was lange nach ihrer Veröffentlichung davon übrig ist. Zum Beispiel "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band", das am 1. Juni 2017 50 Jahre alt wird.
Beatles4