Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bewährung für den Luxemburger Schriftstellerverband
Die luxemburgische Literatur zu fördern, ist eine der Hauptaufgaben des LSV.

Bewährung für den Luxemburger Schriftstellerverband

Foto: Serge Waldbillig
Die luxemburgische Literatur zu fördern, ist eine der Hauptaufgaben des LSV.
Kultur 16.07.2013

Bewährung für den Luxemburger Schriftstellerverband

Der Luxemburger Schriftstellerverband hat sich am 15. Juli zur Generalversammlung getroffen. Es handelte sich um eine Krisensitzung, da durch den Nachwuchsmangel die Einstellung der Tätigkeiten des Verbandes drohte.

(MLR/LH) - Der Luxemburger Schriftstellerverband („Lëtzebuerger Schrëftsteller Verband“, LSV) hat sich am 15. Juli zur Generalversammlung getroffen. Es handelte sich um eine Krisensitzung, da durch den Nachwuchsmangel die Einstellung der Tätigkeiten des Verbandes drohte.

Resultat der Versammlung ist ein neuer Vorstand, der sich aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt: Maryse Krier, Mireille Weiten, Marie-Jeanne Reichling, André Link, Wolfgang Geiselhart und die ehemalige Präsidentin Colette Mart.

Der aktuelle Sekretär des Verbandes, Jhemp Hoscheit, hat sich zufrieden über die Entwicklung der Krise geäußert: „Es ist ein neuer motivierter Vorstand, der sowohl neue Ideen, als auch neue Dynamik in den Verband einbringen kann. Ich wünsche den Mitgliedern viel Erfolg dabei, die luxemburgische Literatur, in Luxemburg und über seine Grenzen hinaus, zu fördern.“

Neuer Termin im September

Der Vorstand des LSV trifft sich erneut im September um die Ämter des Präsidenten, des Sekretärs und des Schatzmeisters zu vergeben. Jhemp Hoscheit wird den Verband in dieser Übergangszeit noch begleiten, bevor er dann nach mehr als 20 Jahren seine Karriere im Verband beenden wird.