Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bettina Steinbrügge neue Generaldirektorin des Mudam
Kultur 2 Min. 12.11.2021
Museum für moderne Kunst

Bettina Steinbrügge neue Generaldirektorin des Mudam

Bettina Steinbrügge wird ab April 2022 die Geschicke des Mudam leiten.
Museum für moderne Kunst

Bettina Steinbrügge neue Generaldirektorin des Mudam

Bettina Steinbrügge wird ab April 2022 die Geschicke des Mudam leiten.
Foto: AFP
Kultur 2 Min. 12.11.2021
Museum für moderne Kunst

Bettina Steinbrügge neue Generaldirektorin des Mudam

Das Mudam verpflichtet mit Bettina Steinbrügge eine erfahrene Expertin für zeitgenössische Kunst aus dem deutschsprachigen Raum als neue Generaldirektorin.

(LW/C.) - Bettina Steinbrügge ist zur Generaldirektorin des Mudam Luxembourg ernannt worden und wird damit die Nachfolge von Suzanne Cotter antreten, die seit Januar 2018 das Museum auf dem Kirchberg leitete und im Dezember verlassen wird. Dies teilte das Mudam am Freitag in einer Pressemitteilung mit. 

Bettina Steinbrügge, geboren 1970, ist seit 2014 Direktorin des Kunstvereins Hamburg in Deutschland. Sie ist bekannt für anspruchsvolle Ausstellungen in Zusammenarbeit mit international renommierten Einrichtungen. In ihrer früheren Funktion als Chefkuratorin und Leiterin der zeitgenössischen Sammlung im Belvedere in Wien, Österreich, spielte Bettina Steinbrügge eine zentrale Rolle  bei der Entwicklung und Konzeption dieses Kunsthauses, dessen Schwerpunkt dank ihr die zeitgenössische Kunst in Österreich wurde. Zuvor war sie Direktorin der Halle für Kunst in Lüneburg, stellvertretende Kuratorin der Kunsthalle Mulhouse in Frankreich und Geschäftsführerin der Kunstmeile Hamburg, der Marketinggesellschaft für Museen und Ausstellungsräume in Hamburg. 


Dass sie William Kentridge (Werkeausschnitt im HIntergrund) nach Luxemburg geholt hat, ist eine der zentralen Punkte in der Amtszeit von Suzanne Cotter.
Cotters Bilanz: Mehr Offenheit wagen
Australien und der Leitungsposten am Museum of Contemporary Art in Sydney locken: Suzanne Cotter zieht vor ihrem Weggang Bilanz.

Bettina Steinbrügge wird ihr neues Amt ab dem 1. April 2022 annehmen. In der Pressemitteilung wird sie mit diesen Worten zitiert: „Innovation und Aufgeschlossenheit waren schon immer der Kern des Mudam und machen es zu einem Vorreiter unter den internationalen Museen des 21. Jahrhunderts. Mit seiner umfangreichen Sammlung herausragender Kunstwerke bietet das Mudam eine inspirierende kulturelle Plattform für Dialog und Austausch im Herzen Europas. Die sprachliche Vielfalt und die Inklusivität des Landes bieten eine hervorragende Grundlage für die Auseinandersetzung mit den Themen unserer Zeit “. 

Ich stelle mir das Mudam als ein Foyer der Künste vor, einen Ort der Begegnung, der dazu beitragen kann, kollektive Visionen für die Zukunft zu gestalten und neue partizipative Formen des Zusammenlebens zu unterstützen.

Bettina Steinbrügge

Darüber hinaus betont Bettina Steinbrügge, dass „in diesem Zeitalter der Ungewissheit den Museen eine immer wichtigere Rolle zukommt, wenn es darum geht, Kontext und Perspektive für ein breites Spektrum von Besuchern über alle Generationen hinweg zu vermitteln. Ich stelle mir das Mudam als ein Foyer der Künste vor, einen Ort der Begegnung, der dazu beitragen kann, kollektive Visionen für die Zukunft zu gestalten und neue partizipative Formen des Zusammenlebens zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Team des Mudam möchte ich auf der bestehenden Infrastruktur des Museums aufbauen, die Sammlung weiterentwickeln und das Mudam als eine Institution für Forschung und öffentliches Wissen fördern, die sich aktiv mit Fragen der Globalisierung, Ökologie und Nachhaltigkeit durch Kunst auseinandersetzt. “  

Internationales Auswahlgremium

In ihrer akademischen Laufbahn lehrte Steinbrügge an der Leuphana Universität Lüneburg, der HEAD in Genf in der Schweiz und ist auch Professorin für Kunsttheorie und -geschichte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.   

Diese Nominierung folgt der Bewertung sämtlicher Kandidaten durch einen internationalen Auswahlausschuss, der sich aus Frances Morris (Tate Modern, London), Dirk Snauwaert (Wiels, Brüssel), Emma Lavigne (Palais de Tokyo, Paris), Paul di Felice (Vizepräsident, Mudam), Danielle Igniti (Vorstandsmitglied, Mudam), Jo Kox (Vorstandsmitglied, Mudam) und Danièle Wagener (Vorstandsmitglied, Mudam) zusammengesetzt hat.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Freitagmorgen wurde der Name des neuen Direktors des Mudam bekanntgegeben: Suzanne Cotter übernimmt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Enrico Lunghi.
Das Mudam-Programm 2017
Es sollte der letzte Auftritt des scheidenden Mudam-Direktors werden: Enrico Lunghi und sein Team stellten das Programm des Museums für 2017 vor.
Enrico Lunghi (2.v.r.) stellte mit seinem Team das Programm des Mudam 2017 vor.