Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Berlinale: Zwei Luxemburger Koproduktionen im Fokus
Kultur 1 4 Min. 01.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Berlinale: Zwei Luxemburger Koproduktionen im Fokus

Katia Pascariu (ob.) spielt die Hauptrolle im Wettbewerbsbeitrag „Bad Luck Banging or Looney Porn“.

Berlinale: Zwei Luxemburger Koproduktionen im Fokus

Katia Pascariu (ob.) spielt die Hauptrolle im Wettbewerbsbeitrag „Bad Luck Banging or Looney Porn“.
Fotos: Silviu Ghetie, Micro Film
Kultur 1 4 Min. 01.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Berlinale: Zwei Luxemburger Koproduktionen im Fokus

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Das Fachtreffen und die Wettbewerbe der 21. Berlinale sind gestartet, zwei Luxemburger Koproduktionen sind im Rennen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Berlinale: Zwei Luxemburger Koproduktionen im Fokus“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Festival in Stichworten
Was läuft, wer ist da, und wer bekommt den Ehrenbären? Die Internationalen Filmfestspiele in Berlin in aller Kürze.
Wer bekommt den Goldenen Bären 2022? am 10. Februar starten die Festspiele.
Warum Luxemburgs Filmbranche zögerlich mit dem Rennen um den Goldenen Bären 2022 umgeht.
Am Potsdamer Platz suggerieren die Plakate den Normalfall -  doch im Hintergrund der Berlinale ist vieles noch coronabedingt anders.