Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Berlinale-Jury steht fest
Kultur 08.02.2014 Aus unserem online-Archiv

Berlinale-Jury steht fest

Auch der ¨österreichische Filmschauspieler und zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz ("Django Unchained") gehört der Jury an.

Berlinale-Jury steht fest

Auch der ¨österreichische Filmschauspieler und zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz ("Django Unchained") gehört der Jury an.
Foto: AP
Kultur 08.02.2014 Aus unserem online-Archiv

Berlinale-Jury steht fest

Die Berlinale teilte mit, wie ihre Jury dieses Jahr besetzt sein wird. Den Vorsitz übernimmt James Schamus. Weitere Mitglieder sind unter anderem Christoph Waltz, Michel Gondry und Tony Leung.

(dpa) - Die Berlinale-Jury 2014 steht fest. Der Drehbuchautor und US-Produzent James Schamus („Brokeback Mountain“) wird Jury-Vorsitzender der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2014. Schamus verstehe wie kein Zweiter den Spagat zwischen Hollywoods Studiosystem und dem Arthouse-Kino, wie die Berlinale am Dienstag mitteilte.

Weitere Mitglieder der Jury sind der Schauspieler Christoph Waltz („Inglorious Basterds“), die Bond-Produzentin Barbara Broccoli, die dänische Schauspielerin Trine Dyrholm („Love Is All You Need“), die iranische Filmemacherin und Malerin Mitra Farahani („Just une femme“), die Schauspielerin Greta Gerwig („Frances Ha“), der französische Regisseur Michel Gondry („Vergiss mein nicht“) sowie der chinesische Schauspieler Tony Leung („The Grandmaster“).

Die Jury vergibt den Goldenen Bär für den beste Film sowie die Silbernen Bären. Die Berlinale findet vom 6. bis 16. Februar statt.

Schamus, der unter anderem mit dem Regisseur Ang Lee eng zusammenarbeitet, hatte 1993 mit „Das Hochzeitsbankett“ den Goldenen Bären gewonnen, teilte die Berlinale weiter mit. Er war außerdem Co-Autor von „Tiger & Dragon“ und „Gefahr und Begierde“.

Schamus ist an der Columbia University in New York Professor für Filmgeschichte und Filmtheorie. Über seine Firma Focus Features wirkte er an der Produktion von prestigegekrönten Filmen wie „Lost in Translation“, „Milk“, „Dallas Buyers Club“ und „The Kids are allright“ mit.