Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion
Kultur 13 22.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion

Skurrile Figuren spielen im Film eine zentrale Rolle.

Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion

Skurrile Figuren spielen im Film eine zentrale Rolle.
Foto: Lucile Desamory, Glodie Mubikay, Gustave Fundi
Kultur 13 22.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Im Kulturquartier „Silent Green“ wurde am Freitagabend die luxemburgische Koproduktion „Télé Réalité“ vorgestellt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Berlinale: "Forum" für Luxemburger Koproduktion“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Luxemburger Regisseurin Laura Schroeder darf nach dem Erfolg ihres Werks „Barrage“ 2017 nun beim Filmfestival von Berlin auch ihre jüngste Idee „Maret“ präsentieren.
 Laura Schroeder lors de la présentation de Barrage à la Berlinale en 2017 (© Internationale Filmfestspiele Berlin)
Schauspieler Jeremy Irons beginnt als Jurypräsident mit einer Erklärung zu Vorwürfen, bei der Gala bekommt eine Schweigeminute für die Opfer von Hanau: eine Berlinale mit Schatten auf der Eröffnung.
Galamoderator Samuel Finzi (v.l.n.r.),  Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian gedenken der Opfer von Hanau.