Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arno Hintjens verstorben
Kultur 23.04.2022
"Ikone der belgischen Musikszene“

Arno Hintjens verstorben

Auf einem Foto vom 11. Februar 2020 steht der belgische Sänger Arno auf der Bühne des Trianon-Theaters in Paris.
"Ikone der belgischen Musikszene“

Arno Hintjens verstorben

Auf einem Foto vom 11. Februar 2020 steht der belgische Sänger Arno auf der Bühne des Trianon-Theaters in Paris.
Foto: AFP
Kultur 23.04.2022
"Ikone der belgischen Musikszene“

Arno Hintjens verstorben

Der 72-jährige Künstler, der seine Karriere in den 1980er Jahren in der Rockband TC Matic begann, erlag am Samstag einem Krebsleiden.

(AFP) - Der belgische Sänger Arno, der für seine gebrochene Stimme mit flämischem Akzent, sein wirres Haar und seine Exzesse bekannt war, starb am Samstag an den Folgen einer Krebserkrankung, wie sein Agent mitteilte. 

Der 72-jährige Künstler, der manchmal mit Alain Bashung oder Tom Waits aus seiner Generation verglichen wurde, hatte im Februar 2020 bekannt gegeben, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidet. Arno Hintjens wurde 1949 in Ostende geboren

Seine Karriere begann in den 1980er Jahren in der Rockband TC Matic, insbesondere mit dem Lied „Putain, putain“ - ein Titel, der kürzlich im Duett mit einem anderen Belgier, Stromae, wieder aufgegriffen wurde. Danach trat er mit Liedern wie „Les yeux de ma mère“ oder seiner Coverversion von „Filles du bord de mer“ eines anderen Belgiers, Adamo, auf.

Seit Februar 2022 war er wieder auf der Bühne zu sehen und setzte ein halbes Dutzend Termine in Brüssel und seiner Heimatstadt Ostende an. Am 21. Februar wurde er in seinem üblichen schwarzen Bühnenanzug im Königspalast in Brüssel zu einem Gespräch mit König Philippe empfangen, der „eine Ikone der belgischen Musikszene“ begrüßte.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.