Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Befreiungsschlag
Leitartikel Kultur 2 Min. 21.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

Befreiungsschlag

Am 20. Februar 2020 gab es den ersten Einblick ins Kulturjahr Esch2022 in der dortigen Muart-Hal.

Befreiungsschlag

Am 20. Februar 2020 gab es den ersten Einblick ins Kulturjahr Esch2022 in der dortigen Muart-Hal.
Foto: Gerry Huberty
Leitartikel Kultur 2 Min. 21.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

Befreiungsschlag

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Das Jahr 2022 beginnt morgen. Nach dem Vorgeschmack, der Pressevertretern gestern in der Escher Muart-Hal gewährt wurde, kann an diesem Samstag auch das Publikum bei den „Open Market Days“ einen ersten Einblick in das Programm der Europäischen Kulturhauptstadt Esch (E22) gewinnen.

Am heutigen 21. Februar 2020 scheint das Kulturjahr 2022 noch in weiter Ferne, doch die Uhren ticken im Süden anders. Und immer schneller. Der Countdown läuft: Nicht von ungefähr veröffentlichte am vergangenen Samstag die Gemeinde Kayl ein Stellenangebot für den Posten des Projektkoordinators des Musée vun der Aarbecht, eines der „projets-phare“ der Kommune für Esch2022. Die einzelnen Akteure beginnen langsam, sich sichtbar aufzustellen. Endlich.

Denn durch eine thematische Kurskorrektur von „Liebe“ zum „Remix“ und dem zusätzlich Unruhe stiftenden Wechsel an der Spitze des Organisationsteams ging nicht nur kostbare Zeit verloren, auch das Kernstück der Veranstaltung, die kulturellen Inhalte, rückte wegen personellen und politischen Gerangels nahezu komplett aus dem Fokus ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.