Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beck in der Rockhal : Perfekt inszenierte Werkschau
Kultur 16 1 3 Min. 16.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Beck in der Rockhal : Perfekt inszenierte Werkschau

Dem kleinen und schmächtigen 45-jährigen Beck sieht man sein Alter dank seines sympathischen Milchgesichts immer noch nicht an.

Beck in der Rockhal : Perfekt inszenierte Werkschau

Dem kleinen und schmächtigen 45-jährigen Beck sieht man sein Alter dank seines sympathischen Milchgesichts immer noch nicht an.
Foto: Steve EASTWOOD
Kultur 16 1 3 Min. 16.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Beck in der Rockhal : Perfekt inszenierte Werkschau

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Mit „Loser“ lieferte er 1994 den Soundtrack für eine ganze Generation. Doch bei diesem einen Hit sollte es nicht bleiben. Am Mittwochabend in der Rockhal tänzelte Beck von einem Knaller zum nächsten und bewegte sich dabei ungeniert zwischen allen Genres.

Von Vicky Stoll

„Wow“ – so heißt sie, Becks neue Single. Ein Veröffentlichungsdatum für das neue Album gibt es noch nicht. „Wow“ kann man auch sagen, wenn man sich seine bisherige Karriere ansieht. Zehn Studioalben, die sich beim besten Willen nicht einer Musikrichtung zurechnen lassen, hat Beck inzwischen veröffentlicht. Mit „Loser“ lieferte er 1994 den Soundtrack für eine ganze Generation, doch bei diesem einen Hit sollte es nicht bleiben.

Am Mittwochabend bot Beck seinem Publikum eine perfekt inszenierte Werkschau, indem er von einem Knaller zum nächsten tänzelte und sich dabei ungeniert zwischen allen Genres bewegte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum Jubiläum großer Alben: In die Jahre gekommen
Ein gar nicht wehmütiger Blick zurück auf Monumente der populären Musik - und auf das, was lange nach ihrer Veröffentlichung davon übrig ist. Zum Beispiel "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band", das am 1. Juni 2017 50 Jahre alt wird.
Beatles4
Wiessel mol d'Scheif: Wo bleibt die Band?
Die US-amerikanische Band Wilco ist der idealtypische Vertreter der sturen Independent Rock Band. Seit mehr als 20 Jahren zieht die Truppe um Jeff Tweedy konsequent ihr Ding durch, unabhängig von jeglicher Mode und jedem Trend. Jetzt ist ihr neues Album "Schmilco" erschienen.
Patrick Sansone (l-r) Mikael Jorgensen, Jeff Tweedy, Nels Cline, Glenn Kotche und John Stirratt von der US-amerikanischen Independent-Band Wilco (undatiertes Handout). Sie sind eine der letzten klassischen Rock-Bands, wie man sie aus den 60er und 70er Jahren kennt. Auch das neue Album "The Whole Love" des US-Sextetts Wilco, das am Freitag (23.09.2011) erscheint, vereint ungez¸gelte Spielfreude, Mut zum Experiment und ¸berragende Pop-Melodien: ein ebenso modernes wie zeitloses Meisterwerk. Foto: Austin Nelson (zu dpa-Korr "Klassische Moderne - das neue Rock-Meisterwerk von Wilco" vom 20.09.2011 - ACHTUNG: Verwendung nur f¸r redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit der Berichterstattung ¸ber die Band und bei Urheber-Nennung )  +++(c) dpa - Bildfunk+++ |