Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Bad Banks“ für International Emmy Award nominiert
Kultur 19.09.2019

„Bad Banks“ für International Emmy Award nominiert

Die Luxemburger Koproduktion "Bad Banks" hat bereits angesehene Auszeichnungen gewonnen, darunter fünf Grimme-Preise.

„Bad Banks“ für International Emmy Award nominiert

Die Luxemburger Koproduktion "Bad Banks" hat bereits angesehene Auszeichnungen gewonnen, darunter fünf Grimme-Preise.
Foto: ZDF/Ricardo Vaz Palma
Kultur 19.09.2019

„Bad Banks“ für International Emmy Award nominiert

Die Luxemburger Koproduktion ist in der Kategorie "Beste Drama Serie" nominiert.

(sop) - Die von Iris Productions mitgetragene Fernsehserie „Bad Banks“ hat eine Nominierung für einen International Emmy Award als „Beste Drama-Serie“ erhalten.


Kultur- Bad Banks, season 2, filmset, Marc Limpach, Désirée Nosbuch, Larisa Faber, Mai Duong Kieu, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Böse Blicke bei „Bad Banks“
Es geht um Banken, Biester und Billionen. Die zweite Staffel der deutsch-luxemburgischen Serienproduktion „Bad Banks“ wird derzeit gedreht. Am Filmset in Luxemburg gewährten die Produzenten Blicke hinter die Kulissen.

„Große Freude!“, twitterte Hauptdarstellerin Désirée Nosbusch, während Regisseur Christian Schwochow auf Facebook „Happiness!!!“ kundtat. Der Preis wird für die beste, außerhalb der USA produzierte TV-Serie vergeben.

Die Luxemburger Koproduktion hat bereits angesehene Auszeichnungen gewonnen. So erhielt die Bankenserie fünf Grimme-Preise, wovon einer an Désirée Nosbusch ging. Zuvor konnte das Team zwei Deutsche Fernsehpreise verbuchen. Derzeit befindet sich die zweite Staffel in der Postproduktion, welche im Februar abgeschlossen sein soll. Die Verleihung der International Emmy Awards findet am 25. November in New York statt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Grimme-Preis für Nosbusch
Wenn mitten im Ruhrgebiet die Promis aus schwarzen Fahrzeugen mit dunkel getönten Fenstern aussteigen und gut gelaunt Autogramme geben, dann werden wieder die renommierten Grimme-Preise verliehen.
05.04.2019, Nordrhein-Westfalen, Marl: 55. Verleihung der Grimme-Preise im Rahmen einer Gala. Die Schauspielerin Desiree Nosbusch (r) erhielt den Grimme Preis für den Film "Bad Banks". Links steht die Moderatorin Dunja Hayali. Der Grimme-Preis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für deutsche Fernsehproduktionen bzw. Bewegtbildproduktionen mit fernsehgemäßer Gestaltung. Er wird seit 1964 jährlich vom Grimme-Institut verliehen. In den vier Wettbewerbskategorien Fiktion, Information & Kultur, Unterhaltung sowie Kinder & Jugend werden insgesamt 16 Produktionen ausgezeichnet. 3sat sendet ab 22.25 Uhr eine Aufzeichnung. Stifter des Preises ist der Deutsche Volkshochschul-Verband. Foto: Guido Kirchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Erneuter Preisregen für „Bad Banks“
Die Dramaserie „Bad Banks“ hat in Berlin sechs Fernsehpreise erhalten. Die Deutsche Akademie für Fernsehen zeichnete unter anderem Désirée Nosbusch für ihre Nebenrolle aus und hob auch die Redaktion und das Producing hervor.
Désirée Nosbusch hat von der Deutschen Akademie für Fernsehen einen Preis für ihre Rolle als Christelle Leblanc in "Bad Banks" erhalten.