Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Grenzüberschreitende Kunst
Kultur 2 Min. 06.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ausstellung zum „Robert Schuman Kunstpreis“

Grenzüberschreitende Kunst

"Dream on" von Katharina Jung aus Trier
Ausstellung zum „Robert Schuman Kunstpreis“

Grenzüberschreitende Kunst

"Dream on" von Katharina Jung aus Trier
Foto: Simeonstift Trier
Kultur 2 Min. 06.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ausstellung zum „Robert Schuman Kunstpreis“

Grenzüberschreitende Kunst

Zum zwölften Mal ist der „Robert Schuman Kunstpreis“ verliehen worden, der im Jahr 1991 von den Städten der sogenannten Quatropole - Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier - gegründet worden ist. Die aktuelle Ausstellung im Trierer Simeonstift Museum belebt den europäischen Geist.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Grenzüberschreitende Kunst “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Grenzüberschreitende Kunst “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gleich zwei neue Schauen ziehen das Museumspublikum in der Hauptstadt an: In der Villa Vauban ist aktuell ein Rückblick auf das Werk von Paula Modersohn-Becker und 300 Jahre Luxemburger Landschaftsmalerei zu sehen.
"Halbfigur eines Mädchens mit gelbem Kranz im Haar" ist eines der zentralen Werke der aktuellen Modersohn-Becker-Retrospektive in der Villa Vauban.
„Von Orchideen, Kakao und Kolibris“ im „natur musée“
Auf den Spuren von Alexander von Humboldt oder Charles Darwin brachen junge Luxemburger Abenteurer wie Jean-Jules Linden und Lambert Picard zu Expeditionsreisen nach Südamerika auf. Was ein wenig nach Abenteuerkitsch à la Indiana Jones klingt, ist eine spannende Ausstellung im wiedereröffneten "natur musée".
Eine Ausstellung über abenteuerlustige Luxemburger Naturforscher in Lateinamerika.
Mann oder Frau? Für einige eingeschworene albanische Jungfrauen stellt sich diese Frage kaum. Die bulgarische Fotografin Pepa Hristova lädt zu einer Zeitreise in eine für westliche Besucher kaum vorstellbare Welt von Traditionen und mündlich überlieferten Bräuchen ein.
Die Fotografin Pepa Hristova bereiste Albanien 2007 zum ersten Mal.
Hereinspaziert! Manege frei! Ein bildhafter Dialog großer Künstler lädt zum Abstecher in die Magie des Zirkus ein. Doch leider fehlt der passende Trommelwirbel bzw. eine angemessene Präsentation, die die 80 ausgestellten Werke verdient hätten.
L'art du cirque Vianden
Ausstellung „Landscapes“ in Bourglinster
60 Werke, 30 Künstler, ein Thema: Die Ausstellung "Landscapes" des LAC in der Schlossgalerie von Bourglinster zeigt noch bis zum 8. November romantische, abstrakte und gar verstörende Landschaften.