Ausstellung „1867 – Luxembourg ville ouverte“: Aufbruch in die Moderne
„Das Gebäude ist unser größtes Museumsobjekt“, sagt Änder Bruns, Kurator der Ausstellung „1867 – Luxembourg ville ouverte“.

Ausstellung „1867 – Luxembourg ville ouverte“: Aufbruch in die Moderne

Foto:Lex Kleren
„Das Gebäude ist unser größtes Museumsobjekt“, sagt Änder Bruns, Kurator der Ausstellung „1867 – Luxembourg ville ouverte“.
Kultur 7 2 Min.19.05.2017

Ausstellung „1867 – Luxembourg ville ouverte“: Aufbruch in die Moderne

Pol Schock
Pol Schock

Schleifung der Festung und Abzug der Garnison – so wollte es der Londoner Vertrag. Doch wie schleift man eigentlich eine Festung? Und welche Konsequenzen hat das eigentlich für die Stadtbewohner? 
Eine Ausstellung gibt Antworten.

Von Pol Schock

Und dann war sie weg ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Kalte Krieg in Luxemburg: Zeitgeschichte im Museum
Zeitgeschichte in Luxemburg galt lange Zeit als vernachlässigtes Feld. Doch ab diesem Jahr soll sich alles ändern: Das Institut für Zeitgeschichte steht in den Startlöchern, und im Nationalmuseum beginnt heute eine vielversprechende Ausstellung über den Kalten Krieg in Luxemburg.
Die Jukebox als Symbol von Amerikanisierung: Nach dem Zweiten Weltkrieg herrschte der „American Way of Life“ in Luxemburg