Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rekord für Majerus-Werk
Kultur 1 02.07.2021
Auktion bei Sotheby’s

Rekord für Majerus-Werk

Das großformatige Bild des 2002 bei dem Luxair-Flugzeugabsturz umgekommenen Michel Majerus wurde von einem Charity Trust in New York in die Auktion gegeben.
Auktion bei Sotheby’s

Rekord für Majerus-Werk

Das großformatige Bild des 2002 bei dem Luxair-Flugzeugabsturz umgekommenen Michel Majerus wurde von einem Charity Trust in New York in die Auktion gegeben.
Foto: Sotheby’s
Kultur 1 02.07.2021
Auktion bei Sotheby’s

Rekord für Majerus-Werk

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
"Painkiller II" von Michel Majerus erzielt über 400.000 Pfund, geschätzt waren zunächst zwischen 80.000 und 120.000 Pfund.

Jubel beim Londoner Sitz des Auktionshauses Sotheby’s: 402.200 Britische Pfund erzielte das Werk „Painkiller II“ am 1. Juli. Laut der Institution auf dem Kunst-Weltmarkt ein Rekord für einen Majerus bei einer Auktion.

Beim „Contemporary Art Day“ des Londoner Auktionshauses wurde Michel Majerus unter die Großen der zeitgenössischen Kunst gemischt: „Die Versteigerung dieser Saison kombiniert eine Auswahl außergewöhnlicher amerikanischer Werke der 1980er-Jahre von Künstlern wie Andy Warhol und Jean-Michel Basquiat mit einer fantastischen Auswahl zeitgenössischer Werke, die von herausragenden Beispielen von Banksy, Kehinde Wiley, Damien Hirst und Avery Singer und vielen anderen angeführt werden“, schrieb das Haus auf seiner Website. 

Das großformatige Bild des 2002 bei dem Luxair-Flugzeugabsturz umgekommenen Luxemburger Künstlers wurde von einem Charity Trust in New York in die Auktion gegeben. Dieser hatte das Werk 2002 erworben. Majerus hatte damals seinen letzten New Yorker Auftritt mit der Ausstellung „Leuchtland“ in der Galerie Friedrich Petzel, wo das Werk auch damals verkauft wurde. Wer das Werk nun erworben hat, wurde nicht bekannt.

Premiere für neue Doku von Anne Schiltz im Mudam

Doch wer war Majerus? Was trieb ihn an? Und wie wird er heute gesehen?„Bei der Arbeit an dem Film habe ich Michel – ohne ihn je persönlich erlebt zu haben, irgendwie kennengelernt. Und was bleibt, ist dieses sehr aufgeschlossene Wesen von ihm. Ein Mensch, der vor Ideen nur gesprudelt hat“, sagt die Regisseurin Anne Schiltz, deren neue Doku „Michel Majerus – Next Step“ am Sonntag, dem 4. Juli im Mudam erstmals mit gleich drei Nachmittagsvorstellungen präsentiert wird. 

Majerus (1967-2002) gilt heute als einer der bekanntesten zeitgenössischen Luxemburger Künstler. Seine Werke werden international gehandelt und sind in wichtigen Sammlungen vertreten. Diese internationale Karriere hatte er sich Stück für Stück aufgebaut.


Michel Majerus gilt als einer der bedeutendsten Künstler aus dem Großherzogtum.
Mehr als Erinnerungen an Michel Majerus
Wie die Filmemacherin Anne Schiltz dem Mythos Michel Majerus und dem Menschen im Künstler näher kommen will.

Er ging nach Berlin – das Berlin der Nachwendejahre, das zum Mittelpunkt der weltweiten Kunstszene wurde. Bis er bei dem Luxair-Flugzeugabsturz 2002 bei Niederanven umkam, schuf er in überraschend kurzer Zeit ein vielschichtiges Werk. In der Doku geht Anne Schiltz dabei nicht nur dem Menschen, sondern auch dem Mythos und der Arbeit an seinem Nachlass auf die Spur.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit dem tragischen Tod Michel Majerus' bei dem Flugzeugabsturz bei Niederanven 2002 hält sein Erbe die Kunstwelt auf Trab. Das zeigt gerade auch die neue Ausstellung in der BIL
Natürlich sind auch schon leicht als Majerus Arbeiten identifizierbare Stücke in der Ausstellung zu sehen. Doch die Ausstellung bietet mehr.
Der Kunstsammler Patrick Majerus
Wie kommt ein vernünftiger Mensch dazu, zeitgenössische Kunst zu sammeln – und sie auch noch zu verschenken? Ein Treffen mit dem Luxemburger Kunstsammler Patrick Majerus verrät es...
Leben inmitten Kunst ist für Patrick und Stephanie Majerus Alltag – und eine Prise Humor darf es dabei durchaus sein, wie hier mit Wilhelm Schürmanns „Kleiner Kotzer“ aus dem Jahr 1982.
Michel Majerus wurde nur 35 Jahre alt, und doch hinterlässt der Künstler ein vielschichtiges und umfangreiches Werk - als ob er von seinem frühen Unfalltod gewusst hätte! Majerus starb beim Luxair-Crash am 6. November 2002. Das Kunstmuseum Stuttgart zeigt derzeit seine Werke, und das noch bis zum 9. April.
Um seine Ideen umzusetzen, nutzte Majerus ein breites Repertoire an Verfahren und Techniken.