Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Annecy zeichnet Filme über starke Mädchen und Schamaninnen aus
Kultur 4 21.06.2020

Annecy zeichnet Filme über starke Mädchen und Schamaninnen aus

Ein Zeichentrickwestern über ein tapferes Mädchen wurde in Annecy mit dem Kristall des besten Animationsfilms 2020 ausgezeichnet.

Annecy zeichnet Filme über starke Mädchen und Schamaninnen aus

Ein Zeichentrickwestern über ein tapferes Mädchen wurde in Annecy mit dem Kristall des besten Animationsfilms 2020 ausgezeichnet.
Kultur 4 21.06.2020

Annecy zeichnet Filme über starke Mädchen und Schamaninnen aus

Das Festival du Film d'Animation findet diesmal nur online statt und dauert noch bis zum 30. Juni. Am Samstag wurden die Wettbewerbsfilme ausgezeichnet. Ein Überblick mit den Trailern.

Der Zeichentrickwestern "Calamity, une enfance de Martha Jane Cannary", ein Film über die frühen Jahre von Calamity Jane des Franzosen Rémi Chayé, wurde am Samstag beim Festival du Film d'Animation mit dem Hauptpreis, dem Kristall für den besten Zeichentrickfilm 2020, gekrönt. Dieses Werk erzählt die Geschichte von Martha Jane, die lernen muss, den Familienwagen in einem Konvoi im amerikanischen Westen zu fahren. Sie muss Hosen tragen, sich die Haare schneiden und lernen, sich allen Gefahren zu stellen, bis sie eines Tages die mythische Calamity Jane wird.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Weitere ausgezeichete Filme: "The Nose or the Conspiracy of Mavericks" des Russen Andrey Khrzhanovsky erhielt den Preis der Jury; "Kill It and Leave this Town" des Polen Mariusz Wilczynski bekam eine "Mention du Jury". 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

In der Kategorie Contrechamp, für die die Brüder Stéphane Hueber-Blies und Nicolas Blies von der luxemburgischen Produktionsfirma a_Bahn in der Jury saßen, ging der erste Preis an den lettischen Film "My Favorite War" der Regisseurin Ilze Burkovska. Dies ist ihre persönliche Geschichte - sie wuchs während des Kalten Krieges in Lettland (UdSSR) auf. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Eine "Mention spéciale" der Jury erhielt der Film "The Shaman Sorceress" des südkoreanischen Regisseurs Ahn Jae-Huun, eine Adaption einer 1936 veröffentlichten Kurzgeschichte von Kim Dong-Ni. (mt)


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Joker“ gewinnt Goldenen Löwen in Venedig
Der Hauptpreis der Filmfestspiele von Venedig geht an „Joker“. Auch Roman Polanski gewinnt eine der wichtigsten Auszeichnungen. Ein Preis geht zudem an die Luxemburger Koproduktion „Les épouvantails“.
US director Todd Phillips (R), flanked by US actor Joaquin Phoenix, holds the Golden Lion award for Best Film he received for the movie "Joker" during the awards ceremony winners photocall of the 76th Venice Film Festival on September 7, 2019 at Venice Lido. (Photo by Alberto PIZZOLI / AFP)
Zeitloses Kino ausgezeichnet
Über das Eigenleben einer abgetrennten Hand hat Jérémy Clapin das Kristall für den besten Animationsfilm beim Festival in Annecy gewonnen. Die Luxemburger Koproduktionen gingen leer aus. Rückblick auf das Festival.
Écran géant/Giant Screen (Pâquier): "Spider-Man : New Generation"/"Spider-Man: Into the Spider-Verse"