Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Andy Bausch im Interview: „Mein Kameramann nennt mich Spielzwerg“
Andy Bausch - Photo : Pierre Matgé

Andy Bausch im Interview: „Mein Kameramann nennt mich Spielzwerg“

Foto: Pierre Matgé
Andy Bausch - Photo : Pierre Matgé
Kultur 2 7 Min. 30.03.2017

Andy Bausch im Interview: „Mein Kameramann nennt mich Spielzwerg“

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Bart, Brille, Baseballkappe. Seit 30 Jahren sind sie sein Markenzeichen, seit mehr als 30 Jahren macht er Filme. Ein Gespräch über das Älterwerden, Populismus im Film und seinen neuen Dokumentarfilm „Sixty 8“.

Bart, Brille, Baseballkappe ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Film ab!
Jugendprogramm des Luxemburger Filmfestivals: Filme, die unterhalten, die aber auch zum Nachdenken anregen und die man einfach nur bewundern sollte.
"Filmpräis 2018" politisch gefärbt
Der Fimpräiss 2018 - eine rasante Show mit viel Biss und Sarkasmus, mit politischen Seitenhieben auf Heimattümelei und vor allem der Aufforderung an den staatlichen Filmfonds - "d'Keess op an d'Klacken eraus!"
22.09.2018 Luxemboug, ville, Grand-Théâtre, Lëtzebuerger Filmpraïs 2018,  photo Anouk Antony
Es fehlt das Flair
Das Filmfestival fährt insgesamt auf der richtigen Spur – was fehlt, ist das Flair. Man sieht der Stadt Luxemburg wirklich nicht an, dass sie den Film feiert.
Licht aus, Film ab
Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba