Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Wochenende in der Abtei Neumünster: Stelldichein der Luxemburger Jazzszene
Kultur 09.09.2014

Am Wochenende in der Abtei Neumünster: Stelldichein der Luxemburger Jazzszene

Das Khalifé-Schumacher-Tristano-Trio.

Am Wochenende in der Abtei Neumünster: Stelldichein der Luxemburger Jazzszene

Das Khalifé-Schumacher-Tristano-Trio.
(Foto: Anouk Antony)
Kultur 09.09.2014

Am Wochenende in der Abtei Neumünster: Stelldichein der Luxemburger Jazzszene

Das „Luxembourg Jazz Meeting“ wird am Wochenende zahlreichen Luxemburger Jazzmusikern die Möglichkeit geben, sich einem professionellem Publikum vorzustellen.

(thi).  Das „Luxembourg Jazz Meeting“ wird am Wochenende zahlreichen Luxemburger Jazzmusikern die Möglichkeit geben, sich einem professionellem Publikum vorzustellen.

Der Luxemburger Jazz wird vom Freitag, dem 12. bis Sonntag, dem 14. September 2014, in seiner reichhaltigen Vielfalt in der Abtei Neumünster vertreten sein.

Pit Dahm, Pascal Schumacher, Francesco Tristano, Roby Glod, Maxime Bender, Gast Waltzing... haben genau 30 Minuten um ein Parterre von Festivalleitern, Konzertagenten, Label-Verantwortlichen und Journalisten aus Europa, Nord-Amerika, Kanada, Japan und anderen Ländern mit ihrer Arbeit zu überzeugen.

Musiker im Ausland positionieren

Ziel dieses Jazz-Meetings ist es, Luxemburger Musiker im Ausland verstärkt zu positionieren und ihnen nicht nur vermehrt Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen, sondern sie auch bei Plattenproduktionen zu begleiten und zu unterstützen.

„Eine solche Begegnung ist absolut wichtig für das Image Luxemburgs und seine Musiker“, betont Patrice Hourbette, Direktor von „music:LX“. „Unsere Aufgabe ist es den Jazzmusikern im Ausland neue Türen zu öffnen“.

„Der Jazz ist wie eine große Familie. Verschiedene Mitglieder kenne ich bereits, andere kenne ich nicht oder kennen mich noch nicht“, erklärt der Vibraphonist Pascal Schumacher, der mit zwei verschiedenen Formationen auftreten wird.

Dieses Meeting wird von der Abtei Neumünster, von „Jazz in Luxembourg“ (JAIL) und dem Luxemburger Exportbüro „music:LX“ veranstaltet.

Während der drei Konzerttage und der zahlreichen Show-Cases wird das Publikum die vielen Facetten des „Jazz made in Luxembourg“ sowie zahlreiche neue Projekte entdecken können.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Infos: www.jail.lu und musiclx.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburger Jazztrio in China: "Weg mit den Strukturen"
„Dock in Absolute“ haben die übliche Entwicklung von Luxemburger Musikacts auf dem Kopf gestellt. Mit ihren Auslandsauftritten setzte das Jazz-Trio bereits Ausrufezeichen; noch bevor sie im Großherzogtum überhaupt breiter bemerkt wurden.
Jean-Philippe Koch (Mitte, Klavier), Michel Meis (l., Percussion) und David Kintziger (r., Bass) sind als Trio noch nicht allzu lange unterwegs. Und doch haben sie als „Dock in Absolute“ sich schon einen Namen im Ausland gemacht.
Jazz in Neimënster: "Jazz ist meine Sprache"
Niels Engel ist Protagonist der Dezemberkonzerte im Rahmen der „Apéro's Jazz“-Reihe und schickt sich an, der aufsteigende Star in der Luxemburger Jazzszene zu werden. Auftritte sind noch am 13. und 20. Dezember.
Schlagzeuger Niels Engel steht im Fokus der "Apéro'sJazz"-Dezemberkonzerte