Quelle: http://www.rtl.lu/kultur/976354.html 14.11.16 16:57 Uhr

Am Anfang war ein Interview
Die Causa Lunghi/RTL

In einem RTL-Interview war der zurückgetretene Mudam-Direktor Enrico Lunghi zu sehen, wie er handgreiflich wurde. Danach bekam die Affäre mehrere Wendungen.

Causa Lunghi Staat unterstützt Lunghi
Lunghi

Enrico Lunghi erhält staatliche Unterstützung, um gegen CLT-UFA rechtlich vorzugehen. Der scheidende Mudam-Direktor will den RTL-Mutterkonzern auf Schadenersatz verklagen. Mehr

Affäre LunghiBettel will Aufklärung bei RTL
Xavier Bettel will den Verwaltungsrat der RTL Group mit der Affäre Lunghi befassen.

Die Frage, was hinter den Kulissen bei RTL ablief, beschäftigt nun auch die Regierung. Premierminister Bettel hat eine Prüfung der Vorfälle veranlasst: Der Verwaltungsrat der CLT-Ufa soll sich damit befassen. Mehr

Causa LunghiKrisensitzung bei RTL
Die Ausstrahlung des Lunghi-Interviews schlägt unerwartet hohe Wellen.

In der Affäre um den Mudam-Direktor Enrico Lunghi ist wohl noch lange nicht aller Tage Abend. Mittlerweile soll auch das RTL-Mutterhaus Bertelsmann sich eingemischt haben. Mehr

Causa Lunghi Wirbel um ausgestrahltes Interview
Das Disziplinarverfahren gegen Enrico Lunghi wird nicht eingestellt.

Obwohl sich der Mudam-Direktor in einem "congé sans traitements" befindet, ist das gegen ihn eingeleitete Disziplinarverfahren rechtens. Die Ausstrahlung von Lunghis Ausraster soll unterdessen für Ärger bei RTL gesorgt haben. Mehr