Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Als zwei Welten kollidierten

Als zwei Welten kollidierten

Als zwei Welten kollidierten
Deep Purple's "Concerto for Group and Orchestra"

Als zwei Welten kollidierten


von Tom RUEDELL/ 24.09.2019

Ehrwürdig: Die Royal Albert Hall im Londoner Stadtteil Kensington.Foto: David Iliff / CCBY-SA 3.0
Exklusiv für Abonnenten

Am 24. September 1969 erlebte die Londoner Royal Albert Hall Musikgeschichte: Deep Purple führten mit dem "Royal Philharmonic" Jon Lords "Concerto for Group and Orchestra" auf. Ein Tag, an dem zwei musikalische Welten mit Wucht aufeinandertrafen - Ausgang offen. 30 Jahre später kam das Werk auch nach Luxemburg.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „ Als zwei Welten kollidierten“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „ Als zwei Welten kollidierten“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ritchie Blackmore und seine Frau Candice Night im Interview über ihr Bandprojekt Blackmore's Night, das diesen Sommer 20-jähriges Jubiläum feiert, über Blackmores legendäre Exbands Deep Purple und Rainbow und über ihre Motivation hinter all dem.
Auch im fortgeschrittenen Alter muss man sich um Deep Purple keine Sorgen machen: In der Rockhal liefern die Hardrock-Urgesteine eine unterhaltsame Show, die nichts mit angezogener Handbremse oder altersbedingtem Schongang zu tun hat.
Noch gut genug bei Stimme: Ian Gillan.
Rockgeschichte in Bonneweg
Das Deep-Purple-Konzert am 6. Juni 1971 im Bonneweger “Stade Achille Hammerel” war das erste Rockfestival des Landes überhaupt.