Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Warum über Esch2022 anders diskutiert werden muss
Leitartikel Kultur 2 Min. 16.08.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kulturhauptstadt

Warum über Esch2022 anders diskutiert werden muss

Wer tiefer in die Ausstellungen wie hier in "Earthbound" von Esch2022 eintauchen will, sollte sich Zeit nehmen.
Kulturhauptstadt

Warum über Esch2022 anders diskutiert werden muss

Wer tiefer in die Ausstellungen wie hier in "Earthbound" von Esch2022 eintauchen will, sollte sich Zeit nehmen.
Foto: Marc Wilwert
Leitartikel Kultur 2 Min. 16.08.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kulturhauptstadt

Warum über Esch2022 anders diskutiert werden muss

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Es ist endlich nötig, die eigentliche Arbeit auch inhaltlich besser kennenzulernen. Dazu gehört echte Teilhabe.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Warum über Esch2022 anders diskutiert werden muss“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Earthbound“ in der Möllerei Belval
Wie die Esch2022-Schau einen ungewöhnlichen Schulterschluss wagt und warum sich selbst in den letzten Tagen des Events noch der Besuch lohnt.
Nicht alle Werke der Schau sind so groß und auffällig wie die Projektionsflächen der KI-Datenskulptur „Quantum Memories – Probability – Square“ von Refik Anadol und den spektakulären 3D-Animationen „Floralia I-IV“ Sabrina Ratté – die Esch2022-Schau „Earthbound“ hat viele Details auch im Kleinen zu bieten.
Fotografie, Tanz, Architektur, Musik, Malerei, bildende Kunst und Design geben Antworten auf Landschaftsveränderungen in der Minetteregion.