Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Album Release in die Rockhal: Junger Folkrock mit Eleganz
Kultur 8 1 15.03.2015

Album Release in die Rockhal: Junger Folkrock mit Eleganz

Es war ruhiger geworden um Seed To Tree. Nachdem sie ihre erste EP vor etwa drei Jahren mit einem "Rock um Knuedler" Auftritt unterstützen konnten, haben die drei Musiker Pause gemacht - aber keineswegs geschlafen.

 Es war ruhiger geworden um Seed To Tree. Nachdem sie ihre erste EP vor etwa drei Jahren mit einem "Rock um Knuedler" Auftritt unterstützen konnten, und allseits großes Lob für ihren eingängigen und subtilen Folkrock ernteten, haben die drei Musiker Pause gemacht - aber keineswegs geschlafen. Dass eine gut genutzte Pause kein Unheil sein muss, bewiesen die etwa 700 Zuschauer, die den Saal der Rockhal füllten, als Seed to Tree am Samstagabend zum Release-Konzert ihres Longplayers einluden. 

Ein junges und diverses Publikum war hier sichtlich gespannt, und zur vollen Unterstützung ihrer Band aufgeladen. Das Set, mit dem Seed to Tree aufwarteten, enttäuschte nicht. In klassischer Besetzung öffneten sie mit "Until It Gets Better" und überzeugten von Anfang an mit soliden Arrangements und treffsicheren Stimmen. Besonders auf "Take My Hand", der ersten Albumauskopplung, kamen die Harmonien zwischen Sänger Georges Goerens und Gitarrist Benjamin Heidrich ausgezeichnet zur Geltung.

Für einige der neuen Songs hatte sich die Band Verstärkung geholt; so erweiterten Cello, Geige und ein Bläserensemble das Arrangement von "I Was Here Before You" ins beinahe Landschaftliche. Balladenhaft ohne je ins Sentimentale zu driften, mit Texten, welche mit einer gewissenen Reife das junge Alter der Musiker Lügen strafen, bieten Seed to Tree auf ihrem neuen Album einen folkigen Pop, der charmanter und subtiler daherkommt, als vieles, das man in den internationalen Charts hört.

Dass sie auch live solide und eindrucksvoll agieren können, hat das Konzert am Samstag durchaus bewiesen. Auch wenn das Set relativ kurz blieb, vermisste man hier eigentlich nichts.

Marc Clément

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fette Beats statt Humtata
Meute ist alles, nur keine klassische Marching Band. Denn das, was aus den Trichtern und Trommeln schallt, ist nicht fade Blasmusik, sondern Techno. Wir sprachen vor ihrem Auftritt am 4. April in der Rockhal mit Bandgründer Thomas Burhorn.
Boy in der Rockhal : Zwei Frauen stehen ihren Mann
Das deutsche Popduo verzauberte am Dienstagabend die gut 500 Besucher in der Rockhal. Ein überzeugendes Konzert der beiden Hamburgerinnen, denen man dennoch mehr Mut zum Ausbruch aus der musikalischen Komfortzone wünschen würde.
Boy at Rockhal