Abschied von Johnny Hallyday: Eine Ikone ist gegangen
Auf der großen Werbefläche am Pariser Kino "Grand Rex" wird Johnny gedacht.

Abschied von Johnny Hallyday: Eine Ikone ist gegangen

Foto: AFP
Auf der großen Werbefläche am Pariser Kino "Grand Rex" wird Johnny gedacht.
Kultur 4 Min.06.12.2017

Abschied von Johnny Hallyday: Eine Ikone ist gegangen

Daniel Conrad
Daniel Conrad

„Wir haben alle etwas von Johnny Hallyday.“ Um 3.10 Uhr in der Nacht schickte Emmanuel Macron sein Beileidsschreiben heraus, das mit diesem Satz begann.

Von Christin Longin (Paris)

„Wir haben alle etwas von Johnny Hallyday.“ Um 3.10 Uhr in der Nacht schickte Emmanuel Macron sein Beileidsschreiben heraus, das mit diesem Satz begann. Laeticia, die Frau des Sängers, hatte den Präsidenten persönlich über den Tod des 74-Jährigen informiert. Der Rocker war in der Nacht zu Mittwoch an Lungenkrebs gestorben und hatte damit ein ganzes Land in Trauer gestürzt.

Sondersendungen in Radio und Fernsehen, Trauerbekundungen aus nah und fern und weinende Fans vor dem Haus des Mannes, der mit seinem Tod zum Nationalheiligen wurde ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frankreich in Trauer: Johnny Hallyday ist tot
Er brachte den Rock'n Roll nach Frankreich und verkaufte damit über 100 Millionen Platten. Jetzt ist der Sänger Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren an einem Krebsleiden gestorben. Das teilte seine Frau Laeticia mit.
(FILES) This file photo taken on September 29, 2006 shows French singer Johnny Hallyday performing on stage at the Bercy Arena in Paris. France's best-known rock star Johnny Hallyday has died aged 74 after a battle with lung cancer, his wife Laeticia told AFP on December 6, 2017. / AFP PHOTO / FRED DUFOUR