Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aïda Schweitzers Protestaktion vor dem Kulturministerium: Als Huhn verkleidet
Kultur 6 11.08.2015
Exklusiv für Abonnenten

Aïda Schweitzers Protestaktion vor dem Kulturministerium: Als Huhn verkleidet

Kultur 6 11.08.2015
Exklusiv für Abonnenten

Aïda Schweitzers Protestaktion vor dem Kulturministerium: Als Huhn verkleidet

Um ihrer Wut über den Mangel an verfügbaren Ateliers in Luxemburg Ausdruck zu verleihen, hat die Performancekünstlerin Aïda Schweitzer am Dienstag ein mobiles Atelier in der Innenstadt von Luxemburg errichtet.

(jsch) - Um ihrer Wut und Verzweiflung über den Mangel an verfügbaren Ateliers in Luxemburg Ausdruck zu verleihen, hat sich die Performancekünstlerin Aïda Schweitzer dazu entschieden, ein mobiles Atelier in der Stadt Luxemburg aufzurichten - direkt vor den Türen des Kulturministeriums. Bis kurz nach zehn Uhr konnte man sie am Dienstagmorgen als Huhn verkleidet sehen. 

 

Gleich drei Polizisten bezogen dann allerdings Posten und teilten ihr mit, sie könne nicht ohne Genehmigung vor dem Ministerium sitzen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Die Kultur ist für mich eine Herzensangelegenheit“
Sam Tanson besetzt einen Posten, für den sie – wie sie selbst sagt – während der Koalitionsverhandlungen alle rund um den Tisch „genervt“ hat. Sie ist die neue Kulturministerin. Wie sie ihre Arbeit ausführen will, erklärt sie wort.lu.
Kultur, Politik, Ministerposten, Sam Tanson, Minister, Kunst, Art  photo Anouk Antony
Reaktion auf "Hühnerattacke": Maggy Nagel zeigt Verständnis
Mit einem Statement an die Redaktion von wort.lu hat die Kulturministerin auf Aïda Schweitzers Protestaktion reagiert. Unter anderem hat zwischen ihr und der Künstlerin ein Gespräch stattgefunden. Für den Atelier-Notstand bietet die Ministerin dennoch keine Lösung an.
Aida Schweitzer-  Sans atelier fixe - Photo : Pierre Matgé