Wählen Sie Ihre Nachrichten​

75.000 Metalfans strömen nach Norddeutschland
Kultur 1 2 Min. 04.08.2022
Wacken Open Air ab Donnerstag

75.000 Metalfans strömen nach Norddeutschland

Aus dem kleinen Dorffestival mit 800 Besuchern im Jahr 1990 wurde ein riesiges Event.
Wacken Open Air ab Donnerstag

75.000 Metalfans strömen nach Norddeutschland

Aus dem kleinen Dorffestival mit 800 Besuchern im Jahr 1990 wurde ein riesiges Event.
Foto: DPA
Kultur 1 2 Min. 04.08.2022
Wacken Open Air ab Donnerstag

75.000 Metalfans strömen nach Norddeutschland

Zwei Jahre mussten die Festival-Fans coronabedingt warten. Ab Donnerstag verwandelt sich ein Acker im norddeutschen Wacken wieder ins Festival-Paradies.

(dpa) – Wackens Wiesen sind wieder voller Zelte, aus den Boxen wummert es, die Sonne scheint. Nach zwei Sommern ohne Heavy-Metal-Festival sind die Fans wieder in das beschauliche Dorf mit 1.800 Einwohnern in Schleswig-Holstein eingefallen. Schon vor dem offiziellen Start des Wacken Open Air (W:O:A, 4. bis 6.8.) ist der als Pommesgabel bezeichnete Gruß der Metalheads allgegenwärtig. Das Festival mit 75.000 verkauften Tickets ist seit Langem ausverkauft.


Die Statue von Lemmy Kilmister wird am 23. Juni offiziell eingeweiht.
Neue Lemmy-Statue beim „Hellfest“ - mit seiner Asche
Die Metalszene verehrt den 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister. Jetzt hat sie einen Wallfahrtsort am französischen Atlantik.

„Es gibt auf jeden Fall Nachholbedarf“, sagt Festivalbesucherin Christina Plattig aus München. Die 22-Jährige ist zum zweiten Mal auf dem Open Air, macht eine besondere Atmosphäre aus. „Es interessiert niemanden, wie Du aussiehst, wie Du Dich anziehst, ob Du dick bist oder dünn.“ Wenige Meter neben ihr greift Paul Ziche an der Bushaltestelle in die Tasten seines Akkordeons, spielt einen Song von Iron Maiden und singt dazu.

Am Mittwoch war erst ein Teil des Festivalgeländes offen. Die beiden Hauptbühnen werden erst am Donnerstag bespielt. Zu den Headlinern gehören dieses Jahr Judas Priest, Mercyful Fate, In Extremo, Powerwolf und erstmals die maskierte Metalcore-Truppe Slipknot aus Iowa. Absagen gab es von Limp Bizkit und Rammstein-Sänger Till Lindemann.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Aus dem kleinen Dorffestival mit 800 Besuchern im Jahr 1990 wurde ein riesiges Event, das in den vergangenen Jahren regelmäßig 75.000 Fans nicht nur aus Deutschland, sondern teils auch von weit her angelockt hat. „Wacken ist meine Religion“, sagt Raul Saavedra aus Kolumbien. „Ich liebe diesen Ort wirklich.“ Stolz zeigt er sein Wacken-Tattoo auf der Brust, auf dem Arm hat er sich die Koordinaten des Infields von Wacken stechen lassen. Sein Kumpel Andres Urbano sagt, alles sei speziell. „Es ist hier nicht wie bei anderen Festivals, man fühlt sich wie in einer großen Familie.“


ARCHIV - 03.06.2018, Rheinland-Pfalz, Nürburg: Eine junge Frau steht beim Auftritt der US-amerikanischen Punkband «Rise against» vor der Hauptbühne des Musikfestival «Rock am Ring» auf den Schultern eines Zuschauers. (zu dpa - «Rock am Ring» und «Rock im Park» wegen Corona abgesagt) Foto: Thomas Frey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Festival-Sommer ist wegen Corona abgesagt
In den Nachbarländern Frankreich, Belgien und Deutschland können wegen der Virus-Pandemie zahlreiche Musikfestivals nicht stattfinden, darunter "Rock am Ring" und "Pukkelpop". Auch Musikfreunde in Luxemburg blicken auf einen leeren Konzertkalender.

Die Lage sei bislang „insgesamt ruhig, kaum Zwischenfälle“, sagt eine Polizeisprecherin. Viel los ist abseits des Festivals nicht nur in der Hauptstraße des Ortes, wo manch Anwohner auf seiner Auffahrt einen Bierwagen oder Wurststand hat aufbauen lassen, sondern auch im örtlichen Tattoo-Studio. „Wir stechen täglich zwischen 15 und 30 Tattoos“, sagt Tätowiererin Nadine Pieper. Viele wollten den klassischen Wacken-Schädel, Stammkunden gebe es auch. Nur: „Betrunkene Leute werden nicht tätowiert.“

„Wir sind so glücklich, wieder hier zu sein“  


With mud coated heavy metal fans pose for a picture during the Wacken Open Air heavy metal festival in Wacken, northern Germany, on August 5, 2016. / AFP PHOTO / dpa / Axel Heimken / Germany OUT
Heavy-Metal-Festival in Wacken zu Ende
Jahr für Jahr pilgern tausende Heavy-Metal-Fans in die kleine norddeutsche Gemeinde Wacken, um auf dem "Wacken Open Air" abzurocken. Auch dieses Jahr ziehen die Veranstalter wieder eine positive Bilanz.

In den beiden vergangenen Jahren fiel das W:O:A wegen der Corona-Pandemie aus. 2020 gab es lediglich eine Online-Ausgabe. Wackens Bürgermeister Axel Kunkel freut sich über das Festival-Comeback. „Ein richtig tolles Gefühl.“ Es sei schön zu sehen, wie die meist schwarz gekleideten Fans wieder durch das Dorf zögen. Auch Anwohner Dirk Krause sagt, „die letzten zwei Jahre hat etwas gefehlt“. Er befürchtet jedoch, dass wegen der Pause nun noch mehr Touristen ohne Karten nach Wacken kommen.

Eine weite Anreise hatte Claudia Ghisi aus dem brasilianischen São Paulo. „Wacken ist Wacken, alles ist speziell“, sagt sie. Die zwei Sommer ohne seien sehr traurig gewesen. „Wir sind so glücklich, wieder hier zu sein“, sagt ihr Mann Felipe. Zu Hause hätten sie letztes Jahr Videos aus den Vorjahren angesehen. Er ist bereits das zehnte Mal in Wacken, für seine Frau ist es der sechste Besuch.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Echte Rocker sind kompromisslos und sterben auf der Bühne? Nicht immer. Getourt wird zwar bis ins hohe Alter, doch mittlerweile gibt es auch Exitstrategien.
Deep Purple live in der Rockhal - im Bild Saenger Ian Gillan und Gitarrist Steve Morse
Wacken-Gründer André Klohn im Interview
In Wacken regiert Ende Juli wieder der Heavy Metal. Die Auflage 2014 des Wacken Open Air ist erneut ausverkauft. Wie Festival-Gründer André Kohn im Gespräch verriet will er die familiäre Atmosphäre bewahren.
Tausende Fans des Heavy Metal treffen sich alljährlich bei Wacken Festival.