"18 - Krieg der Träume"-Dreharbeiten in Esch: Nach dem Krieg ist vor dem Krieg
Kultur 8 1 4 Min.09.05.2017

"18 - Krieg der Träume"-Dreharbeiten in Esch: Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Vesna Andonovic
Vesna Andonovic

Die Jahre 1918 bis 1939: Sie waren der fruchtbare Boden, auf den eine Tragödie fiel, auf dem die Utopien keimten und Ideologien wucherten. Eine Stippvisite bei der ARD-Arte-Großproduktion "18 - Krieg der Träume", die aktuell in Esch gedreht wird - mit Luxemburger Beteiligung.

Von Vesna Andonovic

Fast vergisst man sie ja, angesichts der langen, tiefschwarzen Schatten der beiden Weltkriege, die sie umrahmen: die Jahre 1918 bis 1939.

Dabei waren sie fruchtbarer Boden, auf den eine Tragödie fiel, auf dem Utopien keimten und Ideologien wucherten – und diese Lektion von damals zählt durchaus noch heute.

13 unterschiedlichen Perspektiven von 13 Menschen

„Hitler“ steht auf dem kleinen, babyblauen Zettel, an dem der dunkle Stummel-Bart klebt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.