Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zugverkehr am Pariser Gare de l'Est unterbrochen
International 24.01.2023
Kabelbrand

Zugverkehr am Pariser Gare de l'Est unterbrochen

Kabelbrand

Zugverkehr am Pariser Gare de l'Est unterbrochen

Archivfoto: Reuters
International 24.01.2023
Kabelbrand

Zugverkehr am Pariser Gare de l'Est unterbrochen

Ein Weichensystem in der Nähe des Pariser Ostbahnhofs wurde offensichtlich absichtlich angezündet. Die Reparatur braucht Zeit.

Paris (dpa) – Am Pariser Fernbahnhof Gare de l'Est ist der Zugverkehr nach einem Kabelbrand ganztägig unterbrochen. Das bestätigte eine Sprecherin der Bahngesellschaft SNCF der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. 

Etliche Züge, die an dem Bahnhof abfahren oder ankommen sollten, wurden gestrichen, wie auf dem Online-Fahrplan zu sehen war. Einzelne Züge sollten frühzeitig enden oder zum nahe gelegenen Gare du Nord umgeleitet werden. Genaue Zahlen konnte das Bahnunternehmen zunächst nicht nennen. Auch Verbindungen aus und nach Luxemburg sind betroffen. 


Gähnende Leere auf den Schienen im Norden Luxemburgs.
"Wenn der Zug verschwindet, scheint das Dorf zu sterben"
Der Bahnverkehr im Norden Luxemburgs ist wegen des Teileinsturzes des Tunnels bei Kautenbach unterbrochen. Das wirkt sich auf das Leben aus.

Grund für die beachtliche Störung im Zugverkehr ist laut SNCF ein Brand an einem Weichensystem in Vaires-sur-Marne in der Nähe von Paris. Dabei habe es sich um eine böswillige Tat gehandelt. Die Zeitung „Le Parisien“ berichtete mit Verweis auf die SNCF, dass etwa 50 Kabel gebrannt hätten. Es werde kompliziert sein, das System wieder instand zu setzen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wegen eines Bombenalarms ist die Gare de l'Est in Paris evakuiert worden. Der Zugverkehr wurde kurz nach 8 Uhr unterbrochen. "Ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück wurde entdeckt und wir mussten den Plan Vigipirate anwenden", heißt es von der SNCF.