Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zehn Jahre nach Erdbeben: Christchurch blickt nach vorn
International 6 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Zehn Jahre nach Erdbeben: Christchurch blickt nach vorn

Die Kathedrale von Christchurch, rechts sind die Überbleibsel des eingestürzten Kirchturmes zu sehen.

Zehn Jahre nach Erdbeben: Christchurch blickt nach vorn

Die Kathedrale von Christchurch, rechts sind die Überbleibsel des eingestürzten Kirchturmes zu sehen.
Foto: Matthias Stadler
International 6 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Zehn Jahre nach Erdbeben: Christchurch blickt nach vorn

Vor zehn Jahren sorgte ein Erdbeben für nachhaltige Verwüstungen in der zweitgrößten Stadt Neuseelands. Eine Reportage von LW-Korrespondent Matthias Stadler.

Von Matthias Stadler (Christchurch)

185 Tote, 80 Prozent der Innenstadt zerstört. Das ist die Bilanz des Erdbebens vom 22. Februar 2011 in Neuseelands zweitgrößter Stadt Christchurch. Mit 6,3 auf der Richterskala und nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt wütete das Beben. Es ist die zweitschlimmste Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes. Einzig das Erdbeben rund um die Stadt Napier im Nordosten forderte mit 258 Toten im Jahr 1931 noch mehr Menschenleben. 

Zum Symbol der Tragödie vor genau zehn Jahren wurde die Kathedrale von Christchurch ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Christchurch von Erdbeben-Serie erschüttert
Eine Serie von Erdbeben hat die neuseeländische Stadt Christchurch am Pfingstmontag erschüttert. Von früheren Beben beschädigte Gebäude stürzten ein. Der heftigste Erdstoß hatte eine Stärke von 6,0.
Rettungskräfte stehen vor einem eingestürzten Gebäude in Christchurch.