Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen
International 25.12.2018

Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen

Viele Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt.

Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen

Viele Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt.
Foto: AFP
International 25.12.2018

Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen

In Kabul lassen Angreifer eine Autobombe explodieren und stürmen dann Regierungsgebäude. Mindestens 43 Menschen kamen ums Leben.

(dpa) - Einen Tag nach einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf mehrere Regierungsgebäude ist die Anzahl der Toten auf mindestens 43 gestiegen. Die Zahl der Verletzten habe 25 erreicht, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh. 

Vor dem Ministerium für öffentliches Bauwesen war am Montagnachmittag (Ortszeit) eine Autobombe detoniert. Danach stürmte eine unbekannte Anzahl von Angreifern nahe gelegene Gebäude des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Märtyrer und Behinderte. Von dort feuerten die Angreifer auf weitere Regierungsgebäude in der Umgebung.


A wounded Afghan man is wheeled on a stretcher at the Wazir Akbar Khan hospital, after a car bomb attack, in Kabul on December 24, 2018. - Militants detonated a car bomb before storming a Kabul government compound in an ongoing attack on December 24, officials and witnesses said, in the latest violence to rock the Afghan capital. A number of gunmen have entered the compound where the Ministry of Public Works and an office of the Ministry of Labor, Social Affairs, Martyrs and Disabled are located, interior ministry deputy spokesman Nasrat Rahimi said. (Photo by WAKIL KOHSAR / AFP)
Tote und Geiselnahme bei Angriff auf Regierungsgebäude in Kabul
Die afghanische Hauptstadt Kabul wird erneut von einem Anschlag erschüttert. Diesmal wollen die Angreifer offensichtlich in einem Komplex von Regierungsgebäuden viele Geiseln nehmen.

Die Sicherheitskräfte brachten insgesamt 357 Menschen, die meisten von ihnen Beamte, während der stundenlangen Schießerei in Sicherheit, hieß es von den Behörden. Der Angriff konnte erst kurz vor Mitternacht beendet werden. 

Bisher bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Es handelt sich um den 22. großen Anschlag in der afghanischen Hauptstadt in diesem Jahr. Dabei starben insgesamt mehr als 550 Menschen, mehr als 1.000 wurden verletzt. Den Großteil der Anschläge reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für sich.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Kabul: Angriff auf Militärkrankenhaus - zwei Tote
Es ist der vierte große Anschlag in Kabul seit Jahresbeginn. Diesmal trifft er ein Krankenhaus, in dem auch die Familien von Soldaten und Polizisten behandelt werden. Die Täter haben sich in der Klinik verschanzt und werfen Handgranaten.
Die Täter haben sich im Krankenhaus verschanzt und werfen Handgranaten.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.