Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte
International 4 Min. 14.10.2021
Exklusiv für Abonnenten
Bundestagswahl

Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte

Pannenstadt Berlin: So chaotisch, wie der Bau des Flughafens in der deutschen Hauptstadt verlief, gestaltete sich auch der Tag der Bundestagswahl.
Bundestagswahl

Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte

Pannenstadt Berlin: So chaotisch, wie der Bau des Flughafens in der deutschen Hauptstadt verlief, gestaltete sich auch der Tag der Bundestagswahl.
Foto: dpa
International 4 Min. 14.10.2021
Exklusiv für Abonnenten
Bundestagswahl

Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte

Cornelie BARTHELME
Cornelie BARTHELME
Deutschlands Hauptstadt scheitert krachend am Organisieren demokratischer Wahlen – und niemand will schuld sein.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wie es zum Berliner Wahlchaos kommen konnte“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Meuthen wirft das Handtuch
In Deutschland kapituliert Jörg Meuthen im Kampf um die Macht in der AfD – das freut die Radikalen in der Partei.
ARCHIV - 09.04.2021, Sachsen, Dresden: Jörg Meuthen, AfD-Bundessprecher, gibt eine Pressekonferenz zur Präsentation der AfD-Bundestagswahlkampagne in der Messehalle in Dresden. Der langjährige AfD-Co-Vorsitzende will bei der Neuwahl des Parteivorstandes im Dezember nicht mehr für den Spitzenposten kandidieren. Das geht aus einem Rundschreiben hervor, das er am Montag an die Mitglieder der Partei verschickt hat. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Zwischen Ergebnis und Umfragen
Politiker reden ihre Wahlergebnisse gerne schön, wenn sie diese durch die Parteibrille betrachten. Die Grünen bilden da keine Ausnahme.
Gestern noch Kanzler(in)-Partei, heute bloß Kanzlermacher-Partei: die Grünen-Spitzen Annalena Baerbock und Robert Habeck.
Nach der Wahl ist vor den Sondierungen
Ob Olaf Scholz oder Armin Laschet: Den nächsten Bundeskanzler bestimmen die Königsmacher von FDP und Grünen.
Billboards with election campaign posters showing (L-R) Free Democratic Party (FDP) leader Christian Lindner and the three chancellor candidates in the the September 26 federal election, co-leader of Germany's Greens (Die Gruenen) Annalena Baerbock, German Finance Minister and Vice-Chancellor of the Social Democratic SPD Party Olaf Scholz and Christian Democratic Union CDU leader Armin Laschet are seen in Berlin on September 25, 2021. - The campaign poster featuring Laschet has been defaced as the slogan reads "Shot dead for Germany" instead of "Determined for Germany". (Photo by John MACDOUGALL / AFP)
Nach der Bundestagswahl
Mit ein paar Stunden Verspätung beginnt Armin Laschet zu begreifen, dass er keinen Regierungsauftrag hat.
The leader of Germany's conservative Christian Democratic Union (CDU) party and candidate for Chancellor Armin Laschet addresses a press conference following a CDU leadership meeting at the party's headquarters in Berlin on September 27, 2021, one day after general elections. (Photo by Ina Fassbender / AFP)