Wählen Sie Ihre Nachrichten​

WHO: China in Lauerstellung
International 2 Min. 19.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

WHO: China in Lauerstellung

Die Zeichen zwischen US-Präsident Donald Trump (l.) und seinem chinesischen Amtskkollegen Xi Jinping stehen auf Sturm.

WHO: China in Lauerstellung

Die Zeichen zwischen US-Präsident Donald Trump (l.) und seinem chinesischen Amtskkollegen Xi Jinping stehen auf Sturm.
Foto: AFP
International 2 Min. 19.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

WHO: China in Lauerstellung

Bei einem Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation könnte Chinas Dominanz zunehmen – eine Analyse.

Von LW-Korrespondent Jan Dirk Herbermann (Genf)

Donald Trump macht ernst. Der US-Präsident droht mitten in der Corona-Pandemie der angeschlagenen Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit einem endgültigen Stopp der Zahlungen seines Landes. Und dem Rückzug der USA.

Zu wenig Zeit

Zwar gewährt Trump der WHO und ihrem Generaldirektor Tedros noch eine Galgenfrist von 30 Tagen für tief greifende Reformen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Papiertiger
Die WHO muss dringend reformiert werden. Zuerst steht jedoch die Eindämmung der Corona-Pandemie an.
Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, ist ins Kreuzfeuer der Kritik geraten.
USA drohen WHO mit Austritt
Seine Vorwürfe gegen die WHO sind nicht neu, seine Drohungen dafür umso heftiger. US-Präsident Donald Trump will eine andere WHO - und zwar schnell.
(FILES) This file photo taken on February 24, 2020 shows the logo of the World Health Organization (WHO) at their headquarters in Geneva. - President Donald Trump threatened on May 18 to permanently freeze US funding to the World Health Organization unless "substantive improvements" were made within the next 30 days. (Photo by Fabrice COFFRINI / AFP)
WHO: Die Stunde der Abrechnung
Die 194 Mitgliedsländer der Weltgesundheitsorganisation wollen sich am Montag und Dienstag zu ihrem 73. Jahrestreffen zusammenschalten. Ein Thema dominiert: die Corona-Pandemie.
A man wearing a protective mask looks on while visiting the Jing'an temple in Shanghai on January 22, 2020. - A new virus that has killed nine people, infected hundreds and already reached the United States could mutate and spread, China warned January 22, as authorities scrambled to contain the disease during the Lunar New Year travel season. (Photo by HECTOR RETAMAL / AFP)
Alle in einem Boot
Die Corona-Pandemie legt die Schwächen der Weltgemeinschaft schonungslos offen. Es lassen sich schon erste Lehren aus dem Debakel ziehen.
Nurses pose for pictures inside G.B. Pant children hospital in Srinagar on May 12, 2020, as the world is marking International Nurses Day, celebrated on the birthday of Florence Nightingale. (Photo by Tauseef MUSTAFA / AFP)
Corona-Virus trotzt morgenländischer Hitze
Die Gesundheitsbehörden im Mittleren Osten hatten darauf gehofft, dass warme Temperaturen die Verbreitung von Covid 19 reduzieren würden. Eine zweite Infektionswelle deutet nun auf das Gegenteil hin.
An Iranian street vendor wearing a protective mask amid the novel coronavirus pandemic, sits by her display of goods on a street of the capital Tehran, on May 09, 2020. (Photo by ATTA KENARE / AFP)
Wenn das Virus bleibt
Für die Betroffenen ist es ein Albtraum ohne Ende: Manche Patienten sind auch nach Wochen noch immer Covid-19-positiv.
Lok , Coronavirus , Sars-CoV-2 , Covid-19, Xavier Bettel und Paulette Lenert besuchen Hopital Kirchberg , Hopitaux Robert Schuman , Reanimation  , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort