Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wer einmal die Bombe hat
International 4 Min. 19.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Wer einmal die Bombe hat

Mit der Aufkündigung des INF-Vertrags könnte wieder ein Wettrüsten beginnen.

Wer einmal die Bombe hat

Mit der Aufkündigung des INF-Vertrags könnte wieder ein Wettrüsten beginnen.
Foto: FP
International 4 Min. 19.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Wer einmal die Bombe hat

Dem INF-Vertrag (Intermediate-Range Nuclear Forces) droht im August 2019 das Aus. Dadurch wird die Welt wieder gefährlicher.

Von LW-Korrespondent Jan Dirk Herbermann (Genf)

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen sprach Klartext: „Nationen müssen abrüsten oder sie gehen unter“, rief António Guterres den Botschaftern von Dutzenden Ländern zu, die sich im Sitzungssaal der internationalen Abrüstungskonferenz in Genf versammelt hatten. „Schlüsselkomponenten der Architektur zur internationalen Rüstungskontrolle brechen zusammen“, betonte Guterres Ende Februar und schaute besorgt in die Runde der Diplomaten.

Zerfranstes Sicherheitsnetz

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jean Asselborn: In 105 Minuten um die Welt
In seiner außenpolitischen Erklärung ging Minister Jean Asselborn auf die weltweiten Entwicklungen im letzten Jahr ein. Den Fokus legte er dabei auf Europa, vor allem aber den Brexit.
Politik, Chamber: Aussenpolitische Deklaration Asselborn, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Tilly Metz interpellée sur une base militaire belge
L'eurodéputée Tilly Metz et trois autres eurodéputés écologistes ont été interpellés mercredi après être entrés sur une base aérienne belge où sont stationnés des chasseurs bombardiers F-16 pour réclamer le retrait des bombes nucléaires américaines.
Weltordnung im Umbruch
Nach der Aufkündigung des INF-Vertrags über nukleare Mittelstreckensysteme muss Europa eine geeignete Antwort auf die atomare Bedrohung finden.
Ein Anti-Kriegs-Demonstrant bei der Münchener Sicherheitskonferenz.
Schreckgespenst Atomkrieg
Die Nato bereitet sich auf eine Welt ohne INF-Abrüstungsvertrag vor. Kann schon jetzt ausgeschlossen werden, dass neue Atomwaffen nach Europa kommen?
ARCHIV - 23.01.2019, Russland, Kubinka: Ein russischer Offizier geht an dem neuen Marschflugkörper vom Typ 9M729 (Nato-Code: SSC-8) entlang, im Hintergrund die Startvorrichtung. Die USA wollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bereits an diesem Freitag den 01.02.2019 ihren Ausstieg aus dem INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen ankündigen. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.