Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weiteres Opfer von 9/11 identifiziert
 Die Attentate von New York liegen mittlerweile 17 Jahre zurück.

Weiteres Opfer von 9/11 identifiziert

AP
Die Attentate von New York liegen mittlerweile 17 Jahre zurück.
International 25.07.2018

Weiteres Opfer von 9/11 identifiziert

Fast 17 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist in New York ein weiteres Todesopfer identifiziert worden.

(dpa) - Fast 17 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist in New York ein weiteres Todesopfer identifiziert worden. Scott Michael Johnson wurde als 1642. Todesopfer ermittelt, wie die Gerichtsmedizinerin Barbara Sampson am Mittwoch mitteilte. Der damals 26-Jährige war als Analyst bei einer Investmentbank angestellt. Seine Identität wurde anhand von DNA-Tests an sterblichen Überresten festgestellt, die in den Trümmern gefunden worden waren.

Bei dem schwersten Anschlag in der Geschichte des Terrorismus mit vier gekaperten Passagierflugzeugen waren in den USA rund 3000 Menschen getötet worden. Islamisten hatten drei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York und in das Pentagon in Washington gesteuert. Eine vierte Maschine stürzte in Pennsylvania ab.

Mehr als 1100 New Yorker Todesopfer und damit etwa 40 Prozent der am World Trade Center Getöteten wurden bis heute nicht identifiziert. Sampson bekräftigte das Versprechen der Gerichtsmedizin von 2001 an die Hinterbliebenen, dass sämtliche Opfer identifiziert würden. Der Prozess läuft schleppend - zuletzt war im August 2017 ein New Yorker Todesopfer identifiziert worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FBI veröffentlicht bisher unbekannte 9/11-Bilder
Im Internet kursieren neue Fotos der Terroranschläge vom 11. September. Die vom FBI veröffentlichten Bilder zeigen das verheerende Feuer und die Zerstörung, die das von Al-Qaida verübte Attentat am Pentagon bei Washington angerichtet hatte.
This image by the Federal Bureau of Investigation (FBI) newly released on March 31, 2017, shows debris from American Airlines Flight 77 after it crashed into the Pentagon on September 11, 2001. 
The flight from Dulles International Airport to Los Angeles, was hijacked by five al Qaeda terrorists, who flew the plane into the building at 9:37am ET, on September 11, killing 64 passengers and crew and 125 people in the Pentagon. / AFP PHOTO / FBI / HO / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / FBI" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS