Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weiterer Terrorverdächtiger in Molenbeek festgenommen
International 31.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Anschläge von Paris

Weiterer Terrorverdächtiger in Molenbeek festgenommen

Die Polizei stellte bei der Hausdurchsuchung in Molenbeek zehn Mobiltelefone sicher.
Anschläge von Paris

Weiterer Terrorverdächtiger in Molenbeek festgenommen

Die Polizei stellte bei der Hausdurchsuchung in Molenbeek zehn Mobiltelefone sicher.
AFP
International 31.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Anschläge von Paris

Weiterer Terrorverdächtiger in Molenbeek festgenommen

Ein 22-jähriger Belgier sitzt seit Mittwoch in Haft. Ihm werden Teilnahme an einer terroristischen Vereinigung und terroristische Morde vorgeworfen.

(dpa) - Nach den Pariser Terroranschlägen von Mitte November hat die belgische Justiz Haftbefehl gegen einen weiteren Verdächtigen verhängt. Dem 22-Jährigen werden Teilnahme an einer terroristischen Vereinigung und terroristische Morde vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Brüssel mit.

Es sei die zehnte Person, die nach den Pariser Attacken mit 130 Toten in Belgien vorläufig in Haft genommen wurde. Der Mann mit belgischer Staatsangehörigkeit wurde bei einer Razzia im Brüsseler Stadtbezirk Molenbeek-St. Jean festgenommen.

Dabei stellten Polizisten etwa zehn Mobiltelefone sicher. Sie fanden aber weder Waffen noch Explosivstoffe. Aus Molenbeek stammt auch der Terrorverdächtige Salah Abdeslam, der an den Pariser Anschlägen beteiligt gewesen sein soll und weiter flüchtig ist.

Die Ermittler stellten keinen Zusammenhang her zu aktuellen Terrorwarnungen in Brüssel. Wegen dieser Warnungen war das Silvesterfeuerwerk in der belgischen Hauptstadt abgesagt worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Einziger überlebender Attentäter von Paris
Der 27-jährige Franzose sowie ein weiterer Verdächtiger sollen wegen Beteiligung an einer Schießerei kurz vor den Brüsseler Anschlägen 2016 in Belgien vor Gericht kommen.
Gegen Salah Abdeslam wird in Frankreich wegen Beteiligung an den Pariser Terrorattacken ermittelt.
Der 30-jährige Yassine A. stehe im Verdacht, an terroristischen Attentaten beteiligt und Anführer in einer terroristischen Vereinigung gewesen zu sein, so die belgischen Behörden.
Der verdächtige Mann wurde bereits am Mittwoch festgenommen.
Das Silvesterfeuerwerk in der belgischen Hauptstadt Brüssel fällt wegen Terrordrohungen aus. „Es ist besser, wenn wir keine Risiken eingehen“, sagte Bürgermeister Yvan Mayeur am Mittwochabend. Europaweit ist man vorbereitet.
Brüssel ist nach wie vor in Alarmbereitschaft.
Nach der Festnahme von zwei Terrorverdächtigen in Belgien werden nur wenige Details über die Hintergründe bekannt. Laut einem Medienbericht gehörten die beiden Männer zum Motorrad-Club "Kamikaze Riders". In Ankara wurde derweil ein Selbstmordattentat vereitelt.
Bewaffnete Polizisten gehören in Brüssel noch immer zum Stadtbild.
Silvester ist ein Fest. Doch die Bewohner der belgischen Hauptstadt werden wohl nicht unbeschwert anstoßen. Terroristen wollten ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt Anschläge in Brüssel verüben. Bei einem Antiterroreinsatz ist der Plan aufgeflogen.
Die belgische Polizei konnte zwei Verdächtige dingfest machen.