Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegen Gaskammer-Aussage: Jean-Marie Le Pen zu 30.000 Euro Strafe verurteilt
International 06.04.2016

Wegen Gaskammer-Aussage: Jean-Marie Le Pen zu 30.000 Euro Strafe verurteilt

Le Pen muss insgesamt 35.000 Euro Strafe zahlen.

Wegen Gaskammer-Aussage: Jean-Marie Le Pen zu 30.000 Euro Strafe verurteilt

Le Pen muss insgesamt 35.000 Euro Strafe zahlen.
Foto: AFP
International 06.04.2016

Wegen Gaskammer-Aussage: Jean-Marie Le Pen zu 30.000 Euro Strafe verurteilt

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der Gründer und frühere Parteichef der rechtsextremen französischen Nationalen Front ist erneut wegen Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden.

(dpa) - Der Gründer und frühere Parteichef der rechtsextremen französischen Nationalen Front ist erneut wegen Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden.

Ein Gericht in Paris sanktionierte damit am Mittwoch die wiederholte Aussage des inzwischen aus der Partei ausgeschlossenen 87-jährigen Jean-Marie Le Pen, der die Gaskammern der Nationalsozialisten als „Detail“ der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet hatte. Das Gericht verurteilte Le Pen nach Angaben vom Mittwoch zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro.

Zwei Urteile an einem Tag

In Nizza sprach ein Gericht Le Pen ebenfalls am Mittwoch der Anstiftung zu Hass und ethischer Diskriminierung für schuldig. Verhängt wurden 5000 Euro Strafe, weil Le Pen vor drei Jahren die Anwesenheit von Roma in der Stadt am Geruch festgemacht hatte.

Bereits 2013 war Le Pen zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden, weil er mit einem französischen Wortspiel Roma mit Dieben gleichgesetzt hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.