Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft
International 10 Min. 10.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Streit um Straßenbenennung nahe KZ

Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft

Jeden Februar wird in Luxemburg an die 19 Männer aus dem Großherzogtum erinnert, die am 2. Februar 1945 im KZ Sachsenhausen ermordet wurden.
Streit um Straßenbenennung nahe KZ

Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft

Jeden Februar wird in Luxemburg an die 19 Männer aus dem Großherzogtum erinnert, die am 2. Februar 1945 im KZ Sachsenhausen ermordet wurden.
Archivfoto: Raymond Schmit
International 10 Min. 10.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Streit um Straßenbenennung nahe KZ

Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft

Michael MERTEN
Michael MERTEN
Die Tochter eines luxemburgischen KZ-Überlebenden kämpft gegen den Ratsbeschluss eines Städtchens in Ostdeutschland. Was bringt sie dazu?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Warum eine Luxemburgerin gegen einen Straßennamen kämpft“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rechercheprojekt des Lënster Lycée
Am Sonntag werden in Junglinster Stolpersteine für Opfer des NS-Regimes verlegt. Für Kritik sorgt die Tatsache, dass darunter auch Zwangsrekrutierte sind.
Seit 1992 verlegt der Künstler Gunter Demnig Stolpersteine in vielen europäischen Ländern. In Junglinster ist er zum ersten Mal.
75 Jahre nach der Befreiung: Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau bewahrt einen hölzernen Pokal auf, den eine Mannschaft von Luxemburger Gefangenen gewonnen hat.