Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Warum die fortschrittliche Verfassung für Chile scheiterte
International 4 Min. 05.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Referendum in Chile

Warum die fortschrittliche Verfassung für Chile scheiterte

Ein Wahlhelfer zeigt eine ablehnende Stimme bei der Volksabstimmung über die neue Verfassung von Chile.
Referendum in Chile

Warum die fortschrittliche Verfassung für Chile scheiterte

Ein Wahlhelfer zeigt eine ablehnende Stimme bei der Volksabstimmung über die neue Verfassung von Chile.
Foto: dpa
International 4 Min. 05.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Referendum in Chile

Warum die fortschrittliche Verfassung für Chile scheiterte

Deutlich hat Chiles Bevölkerung die neue Verfassung abgelehnt. Dabei hatten 154 vom Volk gewählte Vertreter sie ausgearbeitet. Woran lag es?
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Warum die fortschrittliche Verfassung für Chile scheiterte“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Wahl von Gustavo Petro in Kolumbien
Kolumbiens Stunde null mit dem neu gewählten Präsidenten Gustavo Petro verfestigt eine Tendenz. Eine Analyse von LW-Korrespondent Klaus Ehringfeld.
TOPSHOT - Colombia's new President Gustavo Petro gestures after delivering a speech during his inauguration ceremony at Bolivar Square in Bogota, on August 7, 2022. - Gustavo Petro on Sunday took the oath of office as Colombia's first-ever leftist president, before a crowd of hundreds of thousands at his inauguration in Bogota. (Photo by Juan BARRETO / AFP)
31 Jahre nach dem Pinochet-Regime
Am Sonntag entscheidet sich das südamerikanische Land für einen Neo-Pinochet oder einen aufgeklärten Linken.
(COMBO) In this combination of files pictures created on December 14, 2021 Chilean presidential candidate Gabriel Boric (L), from the Apruebo Dignidad party, speaks to the press after a radio debate in Santiago and Chilean presidential candidate for the Republican party Jose Antonio Kast, gestures during a press conference in Santiago. - The far-right Jose Antonio Kast and the leftist Gabriel Boric, with antagonistic programs and concepts of the future of Chile, will go head-to-head in a runoff election on December 19, 2021, to become Chile's next President. (Photo by Claudio REYES and MARTIN BERNETTI / AFP)