Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Waldbrand in den Bouches-du-Rhône
International 05.08.2020

Waldbrand in den Bouches-du-Rhône

Ein Mann versucht mit einem Gartenschlauch, sein Haus vor der Hitze zu schützen.

Waldbrand in den Bouches-du-Rhône

Ein Mann versucht mit einem Gartenschlauch, sein Haus vor der Hitze zu schützen.
Foto: AFP
International 05.08.2020

Waldbrand in den Bouches-du-Rhône

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Westlich von Marseille wurden über 1000 Hektar Land durch ein Feuer zerstört. Tausende Menschen mussten fliehen.

 (dpa) - Die Feuerwehr hat wegen eines heftigen Waldbrands in einem südfranzösischen Urlaubsgebiet Tausende Menschen in Sicherheit gebracht. Mindestens 2700 Menschen, darunter viele Touristen, mussten in der Nacht zu Mittwoch vor den Flammen fliehen, wie die Feuerwehr des Départements Bouches-du-Rhône mitteilte. Es gebe keine Verletzten. Rund 1800 Einsatzkräfte hatten demnach in der Nacht gegen den Brand westlich der Hafenstadt Marseille gekämpft. Das Feuer zerstörte mehr als 1000 Hektar Land. Die Feuerwehr war auch am Mittwoch weiterhin im Einsatz, um den Brand zu kontrollieren.


A tree branch rests on a car after Hurricane Isaias made landfall near the town the night before in Wilmington, North Carolina on August 4, 2020. - Hurricane Isaias slammed into North Carolina bringing life-threatening storm surges and leaving more than 350,000 homes without power, as the US eastern seaboard battened down for flash floods and destructive winds. Packing sustained winds of 85 miles per hour (around 140 kilometers per hour), the Category 1 hurricane made landfall in the southern part of the state on Monday just before midnight (0400 GMT), the National Hurricane Center said. (Photo by Logan Cyrus / AFP)
Tropensturm „Isaias“ fegt über US-Ostküste - drei Tote
In den USA hat „Isaias“ North Carolina und Virginia erreicht. Einwohner kämpfen mit Wind, Regen und Überschwemmungen. Der Sturm zieht weiter die US-Ostküste entlang.

Medienberichten zufolge mussten mehrere Campingplätze an der Mittelmeerküste in Martigues und Sausset-les-Pins evakuiert werden. Auf Fotos, die der Fernsehsender BFMTV zeigte, war zu sehen, wie Urlauber von den Campingplätzen in Richtung Meer gebracht wurden. Die Menschen seien in Turnhallen untergebracht worden.

Der Brand war am Mittwochmorgen noch nicht völlig unter Kontrolle, erklärte der Leiter der Feuerwehr von Bouches-du-Rhône, Grégory Allione, der Nachrichtenplattform Franceinfo. Das Feuer habe sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu acht Kilometern pro Stunde ausgebreitet. Nun gehe es darum, die Ränder des Feuers zu kontrollieren. Diese Arbeit könne mehrere Tage dauern, erklärte Allione.     

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema