Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Waffenruhe im Rebellengebiet Idlib
International 10.01.2020

Waffenruhe im Rebellengebiet Idlib

Syrische Kinder beim Fußballspiel.

Waffenruhe im Rebellengebiet Idlib

Syrische Kinder beim Fußballspiel.
Foto: AFP
International 10.01.2020

Waffenruhe im Rebellengebiet Idlib

Nach russischen Angaben ist am Donnerstag in der letzten Hochburg der syrischen Regime-Gegner ein Waffenstillstand in Kraft getreten.

(dpa) - Im letzten großen Rebellengebiet Idlib in Syrien ist nach russischen Angaben ein Waffenstillstand in Kraft getreten. Dieser gelte seit Donnerstagnachmittag, teilte das russische Militär der Staatsagentur Tass zufolge mit. Die Feuerpause sei nach einer entsprechenden Vereinbarung mit der Türkei verhängt worden.


A handout picture released by the official Syrian presidency Telegram page on January 7, 2020 shows President Bashar al-Assad (C-R) shaking the hand of his Russian counterpart Vladimir Putin (C-L) at the headquarters of the Russian forces in the Syrian capital Damascus. (Photo by - / various sources / AFP) / == RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / HO / SYRIAN PRESIDENCY TELEGRAM PAGE" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS ==
Putin auf Überraschungsbesuch bei Assad
Russland steht im syrischen Bürgerkrieg treu der Regierung zur Seite. Moskaus Jets fliegen regelmäßig Angriffe gegen Rebellen. Jetzt macht Putin deutlich, welche Wichtigkeit das Bündnis mit Assad hat.

Kremlchef Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatten sich am Mittwoch in Istanbul getroffen. Dabei betonten die Präsidenten erneut, wie wichtig es sei, dass rund um Idlib die Waffen schweigen sollten. Russland und die Türkei hatten bereits mehrere Anläufe für eine Waffenruhe genommen.

Idlib im Nordwesten Syriens ist die letzte große Rebellenhochburg des fast neunjährigen Bürgerkriegslandes. Die Truppen und Verbündete des Präsidenten Baschar al-Assad hatten im vergangenen Jahr eine Offensive begonnen. Syrien und sein Verbündeter Russland verstärkten im Dezember erneut ihre Luftangriffe. Die Vereinten Nationen sprechen von einer dramatischen humanitären Lage.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Putin auf Überraschungsbesuch bei Assad
Russland steht im syrischen Bürgerkrieg treu der Regierung zur Seite. Moskaus Jets fliegen regelmäßig Angriffe gegen Rebellen. Jetzt macht Putin deutlich, welche Wichtigkeit das Bündnis mit Assad hat.
A handout picture released by the official Syrian presidency Telegram page on January 7, 2020 shows President Bashar al-Assad (C-R) shaking the hand of his Russian counterpart Vladimir Putin (C-L) at the headquarters of the Russian forces in the Syrian capital Damascus. (Photo by - / various sources / AFP) / == RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / HO / SYRIAN PRESIDENCY TELEGRAM PAGE" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS ==
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.