Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vulkan Merapi grummelt weiter
International 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Vulkan Merapi grummelt weiter

Die Lage rund um den Vulkan Merapi bleibt gefährlich.

Vulkan Merapi grummelt weiter

Die Lage rund um den Vulkan Merapi bleibt gefährlich.
dpa
International 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Vulkan Merapi grummelt weiter

Der indonesische Vulkan Merapi hat einen Tag nach der wohl schlimmsten Eruption seit 100 Jahren weiter kleinere Aschewolken in die Luft gestoßen. Vulkanologen registrierten weiter Aktivität im Krater.

(dpa) - Der indonesische Vulkan Merapi hat einen Tag nach der wohl schlimmsten Eruption seit 100 Jahren weiter kleinere Aschewolken in die Luft gestoßen. Vulkanologen registrierten weiter Aktivität im Krater.

"Die Situation bleibt gefährlich", sagte Sutopo Nugroho von der nationalen Katastrophenschutzbehörde. Der Flughafen in der nahe gelegenen Stadt Yogyakarta lag unter einer Schicht Vulkanasche und blieb geschlossen.

Retter fanden die Leichen weiterer Opfer, die bei der schweren Eruption in der Nacht zum Freitag ums Leben gekommen waren. Die Suche gehe weiter, sagte Helfer Bayu Gawtama. "Die Dörfer sehen aus wie Geisterdörfer, wie im Horrorfilm", sagte er.

Die Zahl der Todesopfer seit dem Erwachen des Vulkans am 26. Oktober stieg auf 122. Fast 200 000 Menschen wurden inzwischen aus der unmittelbaren Gefahrenzone gebracht. Die meisten leben nun in Notunterkünften. "Ich glaube, die Eruption vom Freitag hat selbst die stursten Bauern aufgeschreckt", sagte Gawtama. Viele Anwohner hatten sich lange geweigert, zu gehen und ihr Vieh zurückzulassen.