Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vulkan auf Philippinen aktiv - Tausende auf der Flucht
International 27.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Zwei Explosionen

Vulkan auf Philippinen aktiv - Tausende auf der Flucht

Der Taal ist nach dem Mayon der zweitaktivste Vulkan der Philippinen.
Zwei Explosionen

Vulkan auf Philippinen aktiv - Tausende auf der Flucht

Der Taal ist nach dem Mayon der zweitaktivste Vulkan der Philippinen.
Foto: AFP
International 27.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Zwei Explosionen

Vulkan auf Philippinen aktiv - Tausende auf der Flucht

Der zweitaktivste philippinische Vulkan spuckt kilometerweit Asche und es kommt zu Explosionen: Die Aktivität des Taal treibt Tausende Menschen in die Flucht. Behörden warnen vor weiteren Ausbrüchen.

(dpa) - Am zweitaktivsten Vulkan auf den Philippinen hat es am Sonntagmorgen zwei Explosionen gegeben. Mindestens 3.300 Einwohner der Orte Agoncillo und Laurel nahe dem Feuerberg Taal hätten ihre Häuser und Wohnungen inzwischen verlassen, teilten örtliche Behörden mit. Bereits am Samstag war es zu einem Ausbruch des rund 66 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila gelegenen Vulkans mit einer rund drei Kilometer hohen Wolke aus Dämpfen, Gasen und Asche gekommen.

Am Sonntag hätten Explosionen im Hauptkrater des Taal 800 und 400 Meter hohe Rauchwolken produziert, teilte das staatliche seismologische Institut Phivolcs mit. Es gelte zunächst weiter die Warnstufe 3, sagte der Direktor von Phivolcs, Renato Solidum. „Das bedeutet, dass es dort magmatische Aktivität gibt“, sagte er dem TV-Sender Teleradyo. „Das Magma steigt langsam zum Krater auf, und seine Interaktion mit Wasser führt zu Explosionen.“ Die Warnstufe war am Samstag von 2 auf 3 heraufgesetzt worden, da es zu weiteren Ausbrüchen kommen könne.

Die Menschen flüchten

Mehr als 3.300 Einwohner kamen seit Samstag in Schulen unter, die als Notunterkünfte dienten, wie örtliche Behörden des südostasiatischen Inselstaats mitteilten. Einige Anwohner lehnten es jedoch ab, ihre Häuser zu verlassen. Sie hielten die Eruptionen weiterhin für mild, wie es hieß.

Die Menschen flüchten nur mit ihrem notwendigsten Hab und Gut.
Die Menschen flüchten nur mit ihrem notwendigsten Hab und Gut.
Foto: AFP

Das philippinische Gesundheitsministerium warnte vor Gefahren durch die nach Schwefel riechende herabfallende vulkanische Asche. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten und weitgehend in ihren Häusern zu bleiben.

Der Taal ist nach dem Mayon der zweitaktivste Vulkan der Philippinen. Er liegt auf der Hauptinsel Luzon. Die Gegend ist dicht besiedelt und auch bei Touristen beliebt. Zuletzt war der Vulkan im Januar 2020 ausgebrochen. Damals mussten mehr als 370.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Die Philippinen liegen auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vulkanausbruch in Pazifikinsel Tonga
Das Ausmaß des Vulkanausbruchs in Tonga wird nur langsam ersichtlich. Derweil senden die großen Nachbarländer dringend benötigte Hilfe.
This handout satellite image made available by 2022 Planet Labs PBC shows an picture of the town of Kanokupolu on Tongatapu island, the main island of Tonga on January 14, 2022, a day before the eruption of nearby Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai volcano which devastated many of the nearby islands and caused a tsunami across the Pacific Ocean. (Photo by Handout / � 2022 Planet Labs PBC. / AFP) / ---- EDITORS NOTE --- RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /  � 2022 Planet Labs PBC." - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS